• Interview mit Dr. med. Patricia Nischwitz und Thomas Künne: Stimmgabel-Therapie als sanfte Form der Akupunktur

    „Im Vergleich zur Akupunktur, die mit spitzen Nadeln arbeitet, wird bei der Phonophorese mit einer Stimmgabel die Haut sanft berührt, geradezu mit Schwingungen gestreichelt. Durch das Einschwingen spezieller Punkte auf unseren inneren Energieflüssen, den Meridianen, können Sie Ihre Lebensenergie harmonisieren, Ihre Selbstheilungskräfte (re-)aktivieren und so konkrete Beschwerden sanft und einfach lindern.“ Phonophorese-Experte Thomas Künne und Allgemeinmedizinerin Dr. med. Patricia Nischwitz legen „Die Kosmische Hausapotheke für Alltagsbeschwerden von A bis Z“ vor und verbinden damit wertvolles Wissen aus Akupunktur, der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Archetypischen Medizin nach Dr. Ruediger Dahlke – für jedermann gut verständlich und leicht umsetzbar.


    content/attachments/73-2010_thomas-kuenn-1.jpg/Das Stimmgabel-Set schlägt eine Brücke zwischen Phonophorese, Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und der Archetypischen Medizin. Was erwartet die Leser dabei im Einzelnen?

    Künne: Krankheit und Gesundheit sind bekanntlich die beiden Seiten derselben Medaille. Unsere westliche Medizin behandelt vorwiegend Krankheitsbilder, die erst in Erscheinung treten, wenn die Gesundheit deutlich gestört oder bedroht ist. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hingegen existiert keine Unterscheidung von „krank“ und „gesund“. Es gibt „nur“ den stimmigen Fluss von Lebensenergie Qi, der im Zustand der Gesundheit weder ein Zuviel (Überfluss) noch ein Zuwenig (Mangel) aufweist, sondern ein harmonisches Gleichgewicht.Isolierte Prozesse gibt es dabei nicht: Alle körperlichen wie auch geistig-seelischen Vorgänge beeinflussen sich ständig gegenseitig. Jeder Mensch erahnt ohnehin tief in seinem Inneren, dass in seinem Körperland auf besondere Weise alles mit allem ganzheitlich zusammenhängt.
    Frühere Kulturen erkannten bereits die Zusammenhänge zwischen Mensch und Kosmos, zwischen den Elementen, den Jahreszeiten. Dabei gab es noch keine Trennung zwischen innen und außen, oben und unten. Im Verständnis dieser Kulturen war alles eins und bedingte sich gegenseitig, oder: „Was oben schwingt, schwingt unten mit.“ Dieses Wissen bildet eine tragende Grundlage der Phonophorese, der sanften Tonpunktur mit Planeten-Stimmgabeln.
    Ein wichtiger Ansatzpunkt der „Kosmischen Hausapotheke“ ist zudem in der Archetypischen Medizin zu finden, die Blockaden und Krankheitsbilder ganzheitlich deutet und ihrer Ursache auf den Grund geht. Das Symptom ist dabei lediglich der Ansatzpunkt, um bewusst in der Tiefe die Ursache der Erkrankung zu erkennen. Und so kann man „Krankheit als Weg“ verstehen, wie es Ruediger Dahlke so treffend beschreibt.
    Die Phonophorese nach Schwingung als Weg® bildet eine sanfte und wirkungsvolle Brücke zwischen TCM, Akupunktur und der Archetypischen Medizin. Mithilfe der Kosmischen Hausapotheke können Sie durch Einschwingen der entsprechenden Akupunkturpunkte und Zonen selbst dazu beitragen, Blockiertes aufzulösen oder wieder in Fluss zu bringen; Sie können Ihren Inneren Heiler und Ihre Selbstheilungskräfte (re-)aktivieren.

    Welche Vorteile hat die Phonophorese gegenüber anderen Techniken zur Aktivierung der Lebensenergie?

    Künne: Die TCM lehrt uns, dass die Lebensenergie Qi (oder Chi) die Grundlage jeglicher Substanz und allen Lebens bildet. Bei den Indern heißt diese Energie Prana, bei Paracelsus Archaeus undbei Wilhelm Reich Orgon. Sinngemäß formulieren alle dasselbe: Je mehr ein Mensch von Lebenskraft durchströmt ist, desto besser geht es ihm, umso lebendiger ist er. Oder: Leben ist Bewegung und Stillstand ist der Tod.
    Diese Lebenskraft zirkuliert im Menschen in energetischen Leitbahnen, die Meridiane genannt werden. Alle zwölf Hauptmeridiane stehen miteinander in Verbindung und versorgen unter anderem die Organe, nach denen sie benannt sind. Blockaden in unseren inneren Flüssen, eben den Meridianen, verlangsamen oder verhindern einen gesunden Qi-Fluss, den wir so dringend für unser Wohlbefinden, für Balance und Harmonie brauchen. Auf allen Meridianen sitzen Punkte, über die sich die jeweilige Meridianenergie beeinflussen lässt. Manche dieser Punkte kann man mit Engpässen oder Schleusen vergleichen, andere funktionieren eher symptomatisch und sind somit auch zur Harmonisierung von Beschwerden der zugeordneten Organe hervorragend geeignet. Diese Meridianpunkte sind seit Jahrtausenden bekannt, erforscht und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Sowohl Akupunktur als auch Akupressur arbeiten damit, und auch die in diesem Buch vorgeschlagenen Balancings mit Stimmgabeln verwenden diese Punkte. Auch können die Meridian-Verläufe sanft mittels Stimmgabel nachverfolgt und damit aktiviert werden. Somit ist eine fundierte und nachweisbare Infrastruktur im Körperland als Grundlage zur Harmonisierung der Blockaden sichergestellt. Mit unseren heutigen technischen Möglichkeiten lassen sich übrigens sowohl die Energiepunkte und -leitbahnen wie auch ihre positive Veränderung durch deren Stimulierung sichtbar machen.
    Im Vergleich zur Akupunktur, die mit spitzen Nadeln arbeitet, wird bei der Phonophorese die Haut sanft berührt, geradezu mit Schwingungen gestreichelt. Während die Akupunktur mit „verletzender“ Mars-Energie arbeitet, können wir bei der Phonophorese von liebevoller Venus-Energie sprechen. Venus ist die Göttin der Liebe und Liebe heilt bekanntlich alle Wunden, sagt der Volksmund.

    Für welche Beschwerden eignet sich die Phonophorese besonders, wo sollte man besser darauf verzichten?

    content/attachments/74-nischwitz_neu_200-.jpg/Dr. Nischwitz: Es gibt keine Gegenanzeigen für die Behandlung mit Phonophorese. Besonders geeignet ist sie bei Befindlichkeitsstörungen, die sich noch nicht durch eine manifeste Krankheit auszeichnen, also einfach gesagt: „Mir geht’s nicht gut, aber der Arzt findet nichts.“ Die Erkrankung – ich bezeichne es trotzdem schon so – hat sich quasi noch nicht im Körper verfestigt und ist deshalb auch besonders empfänglich für die Feinheit der Schwingungen. Man sollte natürlich nicht den Anspruch haben, eine schwere oder gar lebensbedrohende Erkrankung (sei es ein Herzinfarkt oder eine Krebserkrankung, eine Erkrankung, die eine sofortige Operation erforderlich macht, oder auch Zuckerkrankheit) mit Phonophorese heilen zu wollen. Die Behandlung dieser Erkrankungen gehört in die Hände eines Arztes, der erst einmal mit den Erkenntnissen der heutigen Schulmedizin behandeln wird. Jedoch kann meiner Meinung nach jede Erkrankung in der Stimmgabel-Therapie durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte eine Unterstützung auf dem Weg zur Heilung erfahren; auch lassen sich beispielsweise sehr gut Narben behandeln oder die unerwünschten Folgen einer medikamentösen Behandlung ausleiten.
    In unserem Buch sind ja viele Beschwerden aufgeführt, bei denen sich eine Stimmgabel-Therapie bewährt hat, unter anderem Kopfschmerzen, Verspannungen der Nackenmuskulatur, Schlafstörungen oder Menstruationsbeschwerden; alle Symptome, die wir beschrieben haben, sind der Schwingungsbehandlung gut zugänglich. Am besten ist natürlich: Vorbeugen. Wie wir im zweiten Teil des Buches beschrieben haben, kann man mit der Meridianbehandlung dafür sorgen, dass man mit sich „stimmig“ ist und damit natürlich auch weniger anfällig für Stress im weitesten Sinne.

    Akupunktur und Akupressur beruhen auf jahrtausendealtem Wissen und Erfahrung. Was kann dem Leser die Angst nehmen, bei den Selbstheilungsversuchen mit der Stimmgabel etwas falsch zu machen?

    Dr. Nischwitz: Das ist ganz einfach: Tut es mir gut, fühle ich mich dabei wohl, dann ist es richtig für mich. Man kann im Prinzip nichts falsch machen, denn der Reiz ist ein ganz sanfter. Man verletzt nichts durch die Behandlung. Die Stimmgabel sendet eine Schwingung aus, und der Körper nimmt diese Schwingung an. Über die Akupunkturpunkte hat man besondere Eintrittspforten. Es ist nicht schlimm, wenn man den Punkt nicht genau trifft, denn die Schwingung wird von Zelle zu Zelle weitergereicht. Aber man sollte sich schon in unmittelbarer Nähe befinden, damit der „Umweg“ nicht zu lang wird. Deswegen haben wir uns auch bemüht, die Punkte möglichst exakt zu beschreiben, unterstützt von zahlreichen Schaubildern.
    Braucht der Körper an dieser Stelle die Schwingung nicht, schadet man sich nicht, denn er nimmt sie dann einfach nicht an. Von daher gesehen hat man keine Nebenwirkung. Bei sehr sensiblen Menschen könnte sich ein Unwohlsein bemerkbar machen, das aber keine Folgen hat. Dann lässt man den Punkt einfach weg und testet, wo sich die Behandlung gut und richtig anfühlt.

    Die mitgelieferte Stimmgabel dient als Einstiegsinstrument zur schnellen Soforthilfe. Wann und zu welchem Zweck sollte man auf andere Qualitäten oder eine „persönliche Stimmgabel“ zurückgreifen?

    Künne: Die beigefügte Stimmgabel kann als „Schnupper“- oder Einstiegsgabel zur schnellen Hilfe zuhause oder unterwegs gute Dienste leisten. Naturgemäß kann sie aufgrund ihrer Größe nicht so lange und intensiv schwingen wie hochwertigere und schwerere Gabeln. Im Stimmgabel-Shop von www.schwingung-als-weg.de finden Sie ein breites Sortiment einzelner Stimmgabeln und Sets verschiedener Qualitäten. Dazu erhalten Sie einen Überblick über das komplette Seminarangebot zur Phonophorese, vom Schnupperkurs bis zur intensiven Ausbildung zum Schwingungstherapeuten nach Thomas Künne®.
    Außerdem können Sie sich hier auch Ihre „persönliche Stimmgabel“ bestellen, die durch die Traditionsfirma Barthelmes – einer Stimmgabelfabrik in der vierten Generation – einzeln angefertigt wird. Jeder Mensch hat seinen individuellen Fingerabdruck, mit dem er sich von allen Anderen unterscheidet. Durch die spezielle Konstellation der Planeten im Augenblick unserer Geburt wird unsere „persönliche Schwingung“ festgelegt, die so einzigartig ist wie unser Fingerabdruck: Setzt man die einzelnen Konstellationen unseres Geburtshoroskops (plus Sternzeichen und Aszendent) in eine tradierte planetare Wertigkeit, so erhalten wir eine Frequenz, die unserer persönlichen Schwingung entspricht. Diese begleitet uns vom ersten bis zum letzten Atemzug. Sie bildet sozusagen die fundamentale Grundschwingung unseres Lebens, die uns bei Ver-Stimmungen aller Art sanft wieder einschwingen kann auf unsere individuelle Harmonie, Mitte und inneren Selbstheilungskräfte.

    Das Buch schließt mit dem Appell, dass jeder Einzelne von uns selbst viel für seine Gesundheit oder Gesundung, für sein Wohlempfinden wie auch sein Glück tun möge. Wie kann die Schulmedizin oder auch die persönliche Gesundheitsvorsorge von den hier vorgestellten Balancings profitieren?

    Dr. Nischwitz: Nun, je mehr ich mich im Einklang mit mir selbst befinde, umso stärker sind meine Abwehrkräfte und umso schwächer ist meine Krankheitsanfälligkeit. Denn um krank zu werden, müssen immer verschiedene Faktoren zusammenkommen. Nur ein kleines Beispiel: Habe ich eine starke Abwehr, können um mich herum alle husten und niesen, und ich werde trotz der geballten Anwesenheit von Krankheitserregern nicht krank.
    Wie in der chinesischen Medizin betrachtet man Körper und Geist als Einheit, dem es in der Gesamtheit gut gehen muss, um gesund zu sein. Je mehr Störungen im System sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden. Durch eine gezielte Aktivierung der Meridiane kann die gesamte Konstitution gefördert und stabilisiert werden.
    Auch eine schulmedizinische Behandlung ist auf die Reaktionsfähigkeit des Organismus und dessen Selbstheilungskräfte angewiesen. Sollte also mal eine solche Behandlung notwendig werden, ist sie umso erfolgreicher, je mehr der Organismus sich selbst helfen kann.

    content/attachments/72-9783938396667_150pi.jpg/Buchtipp
    Thomas Künne / Dr. med. Patricia Nischwitz: Stimmgabel-Set: Die Kosmische Hausapotheke für Alltagsbeschwerden von A bis Z. Akupunkturpunkte sanft und wirkungsvoll einschwingen. Mit Venus-Stimmgabel made in Germany. Mankau 2011, Hardcover mit Stimmgabel, 190 Seiten. 24,95 € (D) / 25,70 € (A). ISBN 978-3-938396-66-7.


    Link-Empfehlungen:

Anmelden

Anmelden