Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 67

Thema: Abnehmen?

  1. #31
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard och menno, liebe Britt

    Hei,
    hab doch mal geschrieben, ganz am Anfang, dass ein guter Duft, der mich umgibt, mir Liebe gibt. Selbstachtung. Ja, aufzustehen, hier auf Erden, sich selbst Liebe geben, ist so´ne Sache. Man ist so auf das Gegenüber fixiert, dass Liebe von Außen kommt. Aber innen drin, für sich ganz Alleine aufstehen, sagen, JA, ich liebe mich, JA zu sich zu sagen, nur einfach so, da tut man sich schwer. Ich bin so erzogen, für etwas geliebt zu werden, wenn ich etwas GUT mache, oder so. Seiner Selbst willen geliebt zu werden, tun wenige Eltern. Mein äußeres Kind liebt sich. Hatten in der Grundschule echt ´ne gute Prüfung. Sie hat gesundes Selbstvertrauen. Ist noch so rein von der Seele her. Ich hab schon so viel komisches erlebt, was an mir nagte, dass ich fast aufgegeben habe mit den Mitmenschen. Dann kam mein kleiner Engel, sie ist Schütze vom Sternzeichen her und so positiv denkend. Ich denke immer, sie ist mein gewesenes Inneres. Denke auch immer noch so positiv, habe mich nur etwas von der Welt zurückgezogen.

    Britt, du schreibst immer so schöne Sachen, glaub doch auch daran, mit kleinen Dingen, das Innere Kind wieder an die Hand zu nehmen, aufstehen zu lassen. Dann kannst Du auch mit kleinen Dingen dich wieder lieben lernen,

    wir sind 24 Stunden mit uns zusammen, wer außer uns kann sich so lieb haben wie wir nur selbst. Sag Ja zu deinem Leben, und schaue unschuldig die Welt, das Paradies hier an, und genieße die Liebe, wie Gott sie verteilt hat durch seine Materie. Die Pflanzen, die schöne Musik, die Stimmen in der Welt, die diese Lieder alle singen. Hab gerade von der Bibliothek von Witney Houston eine CD drin, sie hatte so eine tolle Stimme, die ihr Gott mit auf den Weg gegeben hat. Auch wenn sie es später nicht mehr so schön hatte, im Film Bodyguard war sie noch toll.

    Im Innern sind wir alle Licht. Haben eine Seele und so. Dafür müssen wir aufstehen, und JA zu uns sagen, sonst verneinen wir die Liebe. Jeder hat eine Seelenfarbe und so. Ich liebe Edelsteine zum Beispiel. Die sind auch energetisch. Die lieben auch die Welt, sind ja auf und von der Welt. Stück für Stück haben wir das JA-Sagen zu uns verloren, warum nur? Als Kind waren wir so lebendig. Der Zahn der Zeit nagt an uns, was wir alles wollten und nicht bekommen haben. Wieder Ja sagen zu uns, zu Gott, uns nicht verletzten lassen ist unsere Aufgabe. Und dabei lieb bleiben. ♥

    Herz an alle die es lesen,
    lieben Gruß Sandava
    Geändert von Sandava (04.06.2012 um 16:58 Uhr) Grund: ein n fehlte

  2. #32
    Britt Gast

    Standard

    Ach, Sandava, meine Liebe,

    ich bin mit mir selbst ja schon ganz im reinen, hab schon sooo viel hinter mir lassen können, konnte mich ein ganzes Stück weit lieben lernen ... bin wirklich sehr zufrieden. Am Rande bemerkt: Mein Körpergewicht ist für mich kein Problem mehr, höchstens noch ganz kurzfristig, wenn ich mich wieder rückbesinnen muss.

    Wir sind alle auf einem guten Weg, denke ich. Jeder in seinem Tempo.

    Herzlich,
    Britt

  3. #33
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard Nur so...

    Herr Winter empfiehlt ja auch, die guten Gefühle, die uns sonst das Essen gebracht hat, ohne dieses hervorzurufen, durch die damit verknüpften Erinnerungen; wunderbar, wenn das klappt, bei mir tut es das leider nicht.
    ich wollte nur trösten, hab es deswegen so ausführlich beschrieben, mit dem Ja sagen zu sich
    LG Sandava

  4. #34
    Britt Gast

    Standard

    Danke, aber ich erlebe es ja nicht so, dass ich darunter leide, unter diesem Unvermögen, die Erinnerungen als Essensersatz aufleben zu lassen.

    Ich komme wirklich klar mit mir. Es war für mich jedoch ein langer Weg bis dahin.

    LG Britt

  5. #35
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard Sorry, Mißverständnis

    nein, ich meinte, dass mit "tut es bei mir leider nicht". Das mit dem Essen gekoppelt meinte ich nicht.

    LG Sandava

  6. #36
    Britt Gast

    Standard Macht nichts

    Das hatte ich schon verstanden. "Leider" bezog sich hier auf die Empfehlung und weniger darauf, dass es bei mir nicht klappt. Ich bedauere das für mich selbst nicht, Sandava, denn ich habe ja meinen Umgang mit dem Problem des übermäßigen Essen auch so wunderbar gefunden.

    Danke trotzdem.

    LG Britt

  7. #37
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard

    Zitat Zitat von Britt Beitrag anzeigen
    denn ich habe ja meinen Umgang mit dem Problem des übermäßigen Essen auch so wunderbar gefunden.
    hm, ich glaube, ich steh auf der Leitung...
    ich finde das übermäßige Essen nicht gut bei mir...
    sorry, bitte um Erklärung, wenn Du magst...

    LG Sandava

  8. #38
    Britt Gast

    Standard

    Klar, Erklärung - gern.

    Früher aß ich übermäßig wie wohl die meisten hier, "süchtig", wie ich fand. Das brauche ich heute nicht mehr, und wenn ich es BEWUSST mal wieder mache - wie z. B. im Urlaub - dann merke ich ganz deutlich, dass mein Körper das nicht mehr will. Er will vielmehr heute schlank sein, und er sorgt instinktiv für den Ausgleich. Er will auch die richtigen Lebensmittel, signalisiert mir, was gut ist für ihn.

    Dafür brauche ich nicht mal mehr meine Psyche (oder auch mein bewusstes Denken) zu bemühen - die ist ziemlich heil geworden - mein Körper selbst gibt klare Signale, und ich höre inzwischen schon unbewusst darauf.

    Es gibt auch bei mir noch gelegentliche Rückfälle in altes Verhalten. Nur wird mir das immer sehr schnell bewusst, und ich hinterfrage dann, warum das jetzt so war. Meist läuft es darauf hinaus, dass ich mal wieder meinte, mich durch Essen "erden" zu müssen, zu schützen und zu trösten; natürlich sind das Verhaltensweisen meiner Kindheit. Der Unterschied ist, das lässt heute in der Regel ebenso schnell wieder nach wie es angefangen hat. Ich futtere mir nie mehr als maximal 2 kg drauf, und damit kann ich gut leben, denn die verschwinden auch postwendend wieder, ich achte dann nur etwas mehr darauf ...


    Wichtig es für mich, mit diese Rückfälle zu GESTATTEN, ohne schlechtes Gewissen. Das gehört heute zum LIEBEvollen Verhalten zu mir selbst. Das was früher Selbstsabotage war, hat sich verwandelt zur Selbstfürsorge. Ich gehe grundsätzlich anders, mit mehr Verständnis für mich, mit mir um. Manchmal bin ich noch kurz ein bisschen sauer auf mich selbst, wenn ich wieder zu sehr "reingehauen" habe, aber eigentlich eher augenzwinkernd.

    Ein wichtiger Punkt, der noch erwähnt werden musste.

    LG Britt

  9. #39
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard Ja, das Buch Herr´n Winters ist fällig, mit dem Sucht-Teil Alkohol

    Danke Britt für die Erklärung. Will das Buch mit dem Alkohol holen, bin auch essens-süchtig. Aber im kleinen, hungere seit Ostern 2011. 9 Kilo habe ich runter. Ist aber echt hart. Aber mir sind ja die Bücher Herr´n Winters begegnet, was die Programmierungen verändern kann, weshalb ich so zunehme. Einerseits war es am Anfang Stress zu essen. Jetzt kommt mit hinzu, zu essen um mir Liebe zu geben, Ausgleich zu geben auf den Stress. Wieder Kraft zu tanken, nach dem Essen. Aber ich bekomme keine Kraft durchs Essen. Eher bin ich platt davon, nach dem Essen.

    Und habe die Süchte, das Suchtverhalten soweit reduziert, dass ich nur noch Kaffee trinke. 1-2 French-press-Kannen auf den Tag verteilt. Um ein bißchen den Kreislauf anzukurbeln, bin immer so schlappi. Hab jetzt schon Bergkristall-Wasser getrunken, und hoffe, dadurch Licht im Körper aufzunehmen, um auch noch von dem Kaffee runter zu kommen.

    Ja, den Körper liebevoll zu behandeln ist die oberste Devise. Ja zum Leben zu sagen und so. Ein bißchen die Augen aufmachen, und bewußter leben im Alltag. hm. ist immer so bemerkenswert. Die Augen im Alltag auch offen zu halten. Man wird manchmal etwas müde. Und klack, geht manchmal mindestens 1 Auge zu, das andere halb mit. Dann braucht man einen Denkanstoß und zack sind die wieder auf.

    Kinder halten einen auf Trab. Sie fragen viel und wollen die Welt erklärt haben, da bleibt man jung. Jeden Tag mit Hausaufgaben machen und so. Frischt einem das Leben auf und man erinnert sich an seine Jugend.

    lieben Gruß von Sandava
    an Britt, sie erklärt immer so gut ♥

  10. #40
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard Magie des Ganzen

    Hei,
    ich arbeite ja nun zum 2. Mal das Buch durch Abnehmen und so, Praxisbuch. Da schreibe ich am Tag 4 mein Gewicht auf von 122.5 beim ersten Mal durcharbeiten, auf 121 kg um genau 19.05 Uhr wie jetzt heute beim zweiten Mal durcharbeiten.

    Also langsam wird es magisch mit diesem Buch. Herr Winter arbeitet echt mit Magie, und ich stelle immer mehr fest, dass er DOCH mit den inneren Kindern arbeitet, mit dem eigenen Inneren. Das ist doch das innere Kind. Im Chat neulich sagte er, er arbeite nicht mit dem Inneren Kind, wenn ich aber mit den Augen des Inneren Kindes lese, also dem Unterbewußtsein, die Programmierungen des Lebens, dann ist das doch das gleiche oder?

    Ich finde schon. Danke Herr Winter, das ist für mich wichtig.

    LG Sandava *

  11. #41
    Schlumpf81 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    391

    Standard ja ja das abnehmen

    ich bin nun schon lang dabei und habe immer noch nichts abgenommen.Aber das kleine Trotzkoepfchen kommt langsam weitrr. Hab am Samstag abend das buch heilen durch erkenntnis gelesen und2 mal die traumreise gemacht ( hatte ich vor nem jahr ja schon) aber diesmal konnt ich tatschlich gefuehle zeigen. Wo der hund letzendlich begraben ist hab ich immer noch nicht raus, aber ich denk ich bin auf dem richtigen wege. Bei mir gehts halt nicht schnell, aber wenn ich keine positiven veraenderungen spueren wuerde. waere ich nicht mehr hier.
    Der Irrtum eines Augenblickes kann der Kummer eines ganzen Lebens sein. ( Ernst Wiechert)

  12. #42
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard

    Hei Schlumpf81,

    seit 2 Jahren fast bist du dabei, sieht man an der rechten Ecke deines Berichts...
    Britt hat aufgehört zu schreiben, ich bin fassungslos. Sie erklärt alles immer so gut und nu, weg, nee, nicht zu glauben,

    Warum hören alle immer auf? Sie brauchen doch einfach nicht mehr rein schauen und so. Oder auch mal so nur lesen. Man braucht doch die Ur-Gesteine dieses Mankau´s hier. Britt war immer so lieb und fachmännisch/Frau-isch.

    Bin fassungslos.
    Sandava

  13. #43
    Schlumpf81 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    391

    Standard

    ja im forum bin ich seit 2 jahren aber die buecher kenn ich schon laenger.

    Warum hier die leute aufhoeren zu schreiben. ist entweder resignation oder problemloesung mit neuer focussierung. problem gerkannt problem gebannt. es ist einfach nicht mehr wichtig. Auf deutsch und nicht boese gemeint , wenn einem es gut gut geht will man nicht dss gejammer von anderen hoeren, ausser man verdient geld dabei.
    Der Irrtum eines Augenblickes kann der Kummer eines ganzen Lebens sein. ( Ernst Wiechert)

  14. #44
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard ... helfen bitte,

    aber man kann doch den anderen helfen, und so auf seinem Weg wieder ein Stückchen vorwärts kommen. Geht es einem so gut, dass man nichts mehr damit zu tun haben möchte?

    Ich bin traurig,
    Sandava .-)

  15. #45
    Peggy ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Iserlohn
    Alter
    39
    Beiträge
    246

    Standard

    Liebe Sandava,
    warum machst Du gerade Deine Gefühle von einer Person abhängig? Es ist schön, Wegbegleiter zu haben, die einen unterstützen, aber Du bist nicht davon abhängig. Du trägst alles, was Du für Deine Entwicklung brauchst in Dir und wenn eine Person Dein Leben verlässt, wird es neue geben, die in Dein Leben kommen und es bereichern können. Es könnte doch auch eine Lernerfahrung für Dich sein, jemand den Du schätzt und von dem Du glaubst ihn zu brauchen, hat Dich "verlassen" und Du musst nun lernen loszulassen und "allein" weiter zu gehen. Ist Dir das schon oft in Deinem Leben passiert? Vielleicht ist es wert, darüber einmal nachzudenken und Deine eigene Stärke zu erkennen :-)))
    Fühl Dich gedrückt.
    Peggy
    Träume sind dazu da, gelebt zu werden.

  16. #46
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard Hei Peggy

    Hab meinen Mondknoten im Horoskop im Stier und bin für langjährigen Freundschaften. Daher tue ich mich schwer mit Abschieden.

    LG Sandava *

  17. #47
    SweetFate ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    587

    Standard

    Liebe Sandava,

    kleine Anregung: Vielleicht verabschiedest Du Dich deshalb auch so schwer von Deinen Pfunden?
    Ich verabschiede mich gerade in Dankbarkeit von ihnen. Ich habe sie einmal gebraucht, sonst hätte ich sie mir nicht zugelegt.

    LG
    Julia
    "Das schönste Glück des denkenden Menschen ist es, das Erforschliche erforscht zu haben
    und das Unerforschliche ruhig zu verehren."

    - Johann Wolfgang von Goethe -


  18. #48
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard Ja, wäre ein guter Gedanke

    Hei SweetFate,
    ja bunker meine Pfunde, alles Liebe, aber ohne wäre es leichter im Leben. Waren heute für mein Kind Sommer-Sachen kaufen, da war es schön, Sachen, die einem gefallen, einfach anzuziehen, und wenn das Portemonai es zulässt, mitzunehmen. Sie konnte sich so schöne Sachen aussuchen.

    Meine Pfunde, hm, ich lasse die wirklich nur Stück für Stück gehen, hab ja das Arbeitsbuch in 10 Tagen noch mal neu vorgenommen, da stand heute drin, welchen Vorteil mir das Dick-Sein bringt, ich so, hä, was denn für´n Vorteil. Musste ganz schön suchen, nach nem Satz. Bin doch nicht freiwillig so dick dachte ich mir.

    Ist alles nicht so einfach. Aber würde gerne lieber leichter loslassen. Bin ja am Anfang mit dem Abnehmen. Aber immerhin, hm, von 124 auf 120,4 heutiger Stand. Ich gebe ja Stück für Stück her.

    lieben Gruß an SweetFate, ***
    von Sandava

  19. #49
    SweetFate ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    587

    Standard Vorteil das Übergewichtes

    Liebe Sandava,

    den Vorteil des Essens an sich hast Du gefunden. Das ist schon ein guter Schritt in die richtige Richtung. Hast Du auch herausfinden können welchen Vorteil das Übergewicht hat? Hört dieser sich für Dich schlüssig an?
    Für mich war die Erkenntnis des Vorteils vom Übergewicht sehr wichtig. Dies hat zwei Gründe:
    1. Wie Du dachte ich, dass ich nicht freiwillig dick bin. (Mein Ausgangsgewicht war 126 kg). Dieses Denken entzieht Dir Kraft, denn es fühlt sich nach Machtlosigkeit und Abhängigkeit an.
    2. Daraus folgt, dass Du Dich so fühlst, als ob Du Deinem Unterbewusstsein und Deinem Körper relativ hilflos ausgeliefert bist.
    Wenn Du nun herausfindest welchs der wahre Grund für Dein Übergewicht ist, dann gibt Dir das die Macht zurück selbst zu gestalten. Bei mit hat das Übergewicht zwei Gründe: Einmal ist es ein Schutz gegen meine Aussenwelt, so eine Art Puffer, zum anderen wurde mir in der Erziehung übermittelt, dass Weibliche Kurven wertlos sind und die Weiblichkeit an sich nicht erwünscht. Mit so viel Übergewicht wirke ich eher geschlechtsneutral.
    Nach dieser Erkenntnis wurde mir mein persönlicher Vorteil des Gewichtes klar. Im Endeffekt bin ich wirklich freiwillig so dick. Ich habe erkannt, dass der Puffer in der Zwischenzeit überflüssig geworden ist und dass Weiblichkeit etwas schönes ist.
    Seit ich Alternativen gefunden habe geht das Gewicht von selbst langam runter. Ich bin jetzt bei 110 kg angekommen obwohl ich das Essen immer noch oftmals als Trost und Entstressung missbrauche.
    Daran muss ich noch arbeiten.

    LG
    Julia
    "Das schönste Glück des denkenden Menschen ist es, das Erforschliche erforscht zu haben
    und das Unerforschliche ruhig zu verehren."

    - Johann Wolfgang von Goethe -


  20. #50
    AndreasWinter ist offline Moderator
    Registriert seit
    07.04.2008
    Alter
    48
    Beiträge
    1.672
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von SweetFate Beitrag anzeigen
    Liebe Sandava,

    den Vorteil des Essens an sich hast Du gefunden. Das ist schon ein guter Schritt in die richtige Richtung. Hast Du auch herausfinden können welchen Vorteil das Übergewicht hat? Hört dieser sich für Dich schlüssig an?
    ...
    LG
    Julia
    Kleine Hilfestellung: Für welchen Vorteil lohnt es sich, das Übergewicht in Kauf zu nehmen? Das könnte sein: Schneller Trost durch Essen. Beruhigung mit Essen, statt Aushalten der Situation usw.
    Frage an Sie alle: Würden Sie zu einem regelmäßigen Coaching- und Austausch- Gruppentreffen kommen?
    Der Ort wäre in Iserlohn am Bahnhof.
    Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer.
    Zeit: alle 4 Wochen, über 5 Monate (also 5 mal),
    Würden Sie kommen, wenn dieses Treffen ca 3 Stunden dauerte und nur jeweils 55,- Euro kostete?
    Das würde mich interessieren. Ich baue gerade meine Praxis aus und werde dort einen schönen Gruppenraum haben, der belebt werden will.
    Liebe Grüße, Andreas Winter
    Denkst Du anders, lebst Du anders!

  21. #51
    Peggy ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Iserlohn
    Alter
    39
    Beiträge
    246

    Standard

    Hallo Andreas,
    die Idee mit den Gruppentreffen finde ich wunderbar. Das Miteinander in der Gruppe hat eine ganz eigene Dynamik und ich bin überzeugt, dass jeder Teilnehmer dabei nur gewinnen kann. Ich würde diese Möglichkeit des Austausches und die Chance der persönlichen Weiterentwicklung nutzen.
    Meine klare Empfehlung: Machen!!! ;-))

    Liebe Grüße
    Peggy
    Träume sind dazu da, gelebt zu werden.

  22. #52
    SweetFate ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    587

    Standard

    Hallo Herr Winter,

    vielen Dank für Ihren wertvollen Hinweis. Von der Seite des in-kauf-nehmens habe ich das Übergewicht noch nicht beleuchtet.
    In Beziehung Missbrauch des Essens zum Zweck der Entstressung bzw. das Gefühl des "nach-hause-kommens" und des damit einhergehenden runterfahrens stecke ich momentan noch in einer großen Alternativlosigkeit fest.

    Bezüglich der angesprochenen Gruppe: Wegen über 3,5 Stunden Anfahrt (400 km) werde ich eher ein einmaliges Intensivcoaching in Anspruch nehmen.

    LG
    Julia
    "Das schönste Glück des denkenden Menschen ist es, das Erforschliche erforscht zu haben
    und das Unerforschliche ruhig zu verehren."

    - Johann Wolfgang von Goethe -


  23. #53
    Mampfi ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    26

    Standard

    Schönes Hallo,
    habe gut mitgelesen. Seit ich mit mir inneren Frieden schliessen konnte geht es mir einfach nur gut. Es kam mir einfach so in den Sinn, denn mit dem Frustessen sollte schluss sein. So auch mit negativen Gedanken. D.h. ich nehme Dinge hin, die so sind wie sie sind. Von daher kann ich an alten Schmerz loslassen. Das Gefühl ist einfach toll. Es lebt sich wesentlich leichter
    und ich kann mich dem Neuen öffnen. Die innerliche Ruhe ist einfach unbeschreiblich. Das Mampfen ist vergessen.
    LG Mampfi

  24. #54
    Sahira ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo zusammen
    Julia,das mit dem Puffer und der Weiblichkeit kenne ich auch.Meine Erziehung war,dass ich als Mädchen nicht gewollt war und von meinem Vater wie ein Junge behandelt wurde.Habe ich mich so verhalten,war alles gut.
    Kam das Mädchen in mir durch,hatte ich die Hölle.Meine Mutter hatte selber Angst ,saß nur in der Ecke und weinte.
    Als ich dann mit 18 ausgezogen bin,sah ich aus wie eine Frau,kleidete mich so und verhielt mich auch so.Da war ich schlank,gesund und glücklich.
    Ich lebte also meine Weiblichkeit.
    Leider änderte sich dies mit den Schwangerschaften.Müsste ich mich beschreiben,würde ich auch sagen,ich bin geschlechtsneutral,aber sehr nicht aus wie eine Frau.
    Leider komme ich mit dem Alternativen-finden nicht klar.
    Kannst du dazu bitte noch was schreiben ? Das wäre echt hilfreich.
    Herr Winter,könnten Sie bitte noch mitteilen,um welche Uhrzeiten es sich da ca. handeln würde? Interressiert wäre ich schon.
    Lieben Gruß
    Sahira

  25. #55
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard ich wär sofort zur Stelle, leider bin ich aus Berlin

    Zitat Zitat von Powerscout Beitrag anzeigen
    Frage an Sie alle: Würden Sie zu einem regelmäßigen Coaching- und Austausch- Gruppentreffen kommen?
    Der Ort wäre in Iserlohn am Bahnhof. Andreas Winter
    Schade, dass es so weit weg ist, ein Treffen wäre super, dann kann man sich austauschen und sehen und so.
    LG Sandava, aus Berlin

  26. #56
    Sandava ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.386

    Standard

    Ja die Weiblichkeit,
    befinde mich gerade in der Findungsphase mit meinem Kind, das 14 Jahre alt wird und wir schöne Sachen für sie kaufen, jetzt kann selbst ich wieder schön aussehen, und mich in ihr spiegeln, sie sieht wirklich schön aus, denke ich mir und somit kann ich mich wieder um MICH kümmern. Habe mich vernachlässigt und nur rausgegeben an Kraft an meine Tochter. Jetzt bin ich wieder an der Reihe und das kriege ich auch wieder hin.

    Lieben Gruß Sandava, Berlin ♥

  27. #57
    bibistern ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    13

    Standard

    So ein Treffen fände ich super und wäre sofort dabei.
    Fand beim Ermächtigungsseminar die Gruppendynamik super und beim abnehmen hilft das bestimmt auch.

  28. #58
    SweetFate ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    587

    Standard

    Liebe Sahira,

    Hilfe für die Rückkehr zu einem positiven Denken und Fühlen in der Weiblichkeit habe ich bei Robert Betz gefunden. Hier ein Artikel diesbezüglich: WEIBLICHE KRAFT

    Sehr hilfeich, obwohl nicht direkt auf Weiblichkeit gemünzt, war für mich auch dieser Vortrag:
    Raus aus den alten Schuhen - Robert Betz - YouTube

    LG
    Julia
    "Das schönste Glück des denkenden Menschen ist es, das Erforschliche erforscht zu haben
    und das Unerforschliche ruhig zu verehren."

    - Johann Wolfgang von Goethe -


  29. #59
    nicole1976 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Dortmund
    Alter
    38
    Beiträge
    261

    Standard Wäre dabei

    Hallo ich wäre bei dem Gruppentreffen aufjedenfall dabei!

  30. #60
    AndreasWinter ist offline Moderator
    Registriert seit
    07.04.2008
    Alter
    48
    Beiträge
    1.672
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Sahira Beitrag anzeigen

    Herr Winter,könnten Sie bitte noch mitteilen,um welche Uhrzeiten es sich da ca. handeln würde? Interressiert wäre ich schon.
    Lieben Gruß
    Sahira
    Frage an Sie alle: Welcher Wochentag und welche Uhrzeit wäre denn günstig? Mein eigener Vorschlag: jeden ersten Donnerstag von 17:30 bis 20:30 Uhr.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag,
    Andreas Winter
    Denkst Du anders, lebst Du anders!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Befreie dich selbst | Autor M. Exl | Das Reiki Portal |