Die Organuhr
Leben im Rhythmus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

bis 9 Ex.: 9,95 €/Stück *
ab 10 Ex.: 8,95 €/Stück *
ab 50 Ex.: 8,46 €/Stück *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Gehetzt, gereizt, erschöpft: Unser Lebensrhythmus ist aus dem Gleichgewicht geraten.... mehr
Produktinformationen zu "Die Organuhr"

Gehetzt, gereizt, erschöpft: Unser Lebensrhythmus ist aus dem Gleichgewicht geraten. Stresssymptome und gesundheitliche Beschwerden sind die Folge. Mit der Organuhr, einem wichtigen Prinzip der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), fällt es uns leicht, wieder auf unsere innere Uhr zu hören, das Gleichgewicht wiederzuerlangen und damit Heilungsprozesse zu aktivieren!

Wie funktioniert die Organuhr?

Unsere Organe sind rund um die Uhr damit beschäftigt, den Organismus am Leben zu erhalten und schädliche Einflüsse abzuwehren. Dabei folgen sie nach Ansicht der Experten der Traditionellen Chinesischen Medizin einem eigenen Rhythmus. Alle zwei Stunden wird demnach ein bestimmtes Organ über die Meridiane verstärkt mit der Lebensenergie Qi versorgt. In solchen Hochphasen sprechen die Organe besonders gut auf alternative Heilmethoden wie Akupressur, Akupunktur und Heiltees an. Auf die Hochphase des Organs folgt eine Ruhephase. Ist dieses Auf und Ab, dieser Wechsel zwischen Yin und Yang, im Gleichgewicht, dann fühlen wir uns gesund und wohl.

Mit der Organuhr das innere Gleichgewicht wiederfinden

Wenn wir nachts immer zu einer bestimmten Uhrzeit schweißgebadet aufwachen oder uns nachmittags schon schlapp fühlen, dann kann das ein Anzeichen sein, dass wir aus dem Rhythmus gekommen sind. Ein Blick auf die Tabellen im Buch „Die Organuhr. Leben im Rhythmus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)“ zeigt, welches Organ und welcher Meridian jetzt um diese Zeit aktiv sein sollte. Mittels dieser ersten Diagnose können Sie Disharmonien erkennen und die passenden Naturheilverfahren für Ihre Beschwerden auswählen.

Li Wu, Qi-Gong-Meister, Heilpraktiker und Professor der Traditionellen Chinesischen Medizin (Universität Yunnan), gibt uns mit seinem Buch „Die Organuhr. Leben im Rhythmus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)“ eine fundierte, leicht verständliche Einführung in das komplexe System der TCM-Medizin:

  • Qi, Yin und Yang und die Lehre der fünf Elemente - kompakt erklärt
  • Wie über Meridiane und Partnermeridiane unser Körper mit Energie versorgt wird
  • Blick auf die Organuhr: Welches Organ ist zu welcher Zeit aktiv?
  • Heilkräuter, Massagen, Akupunktur und Akupressur - welche Naturheilverfahren helfen?
  • Vorbeugen und behandeln mit Methoden der Komplementärmedizin

Leben im Rhythmus der Natur

Wir sind ein Teil der Natur. Und genau wie die Natur einem Wechsel von Jahreszeiten folgt, haben auch wir unseren eigenen Rhythmus. Nur wenn wir achtsam und im Einklang mit unserer inneren Uhr leben, finden wir zu unserem natürlichen Biorhythmus zurück - und damit zu Wohlbefinden und Gesundheit. Wenn gesundheitliche Probleme wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Beschwerden jedoch überhandnehmen, ist es höchste Zeit, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) beschäftigt sich seit Jahrhunderten mit der Diagnose und Heilung solcher Beschwerden und gibt uns mit dem Prinzip der Organuhr eine leicht verständliche Diagnosemöglichkeit an die Hand. So fällt es uns leicht, wieder auf unsere innere Uhr zu hören!

Weiterführende Links zu "Die Organuhr"
Videos zu "Die Organuhr"
Rezensionen zu "Die Organuhr"

"Ein gut nachvollziehbarer und übersichtlicher TCM-Ratgeber, der die Funktionen unserer Organe, ihre Hoch- und Ruhephasen und auch Symptome und Beschwerden beschreibt, sowie heilende Tees, Tai-Chi-Chuan-Übungen und Akupressurpunkte. Sehr empfehlenswert!"
Susanne Strobach, Coaching, Mediation, Training für Unternehmen & Einzelpersonen, Juli 2014

"Li Wu verkörpert den Brückenschlag zwischen östlicher und westlicher Kultur und Medizin. In China ist er Doktor der Medizin, in Deutschland Heilpraktiker und Forscher an einem Naturheilkundlichen Institut in München. (...) All das qualifiziert Li Wu wie kaum einen anderen, uns die TCM nahezubringen. Über die Geschichte, die Beschreibung der Organfunktionen, Behandlungstipps und ein Tabellenwerk zum Nachschlagen fasst Li Wu das Konzept der Organuhr als grundlegenden Teil der TCM auf knapp 190 Seiten zusammen. Das ist eine Kunst, erst recht, wenn wir anschließend noch besser verstehen, wie TCM, westliche Schulmedizin und Naturheilkunde einander ergänzen können. Und es bestätigt Li Wu in seiner Rolle als großartiger Lehrer der TCM und Vermittler zwischen den medizinischen Kulturen Asiens und der westlichen Schulmedizin."
Zur vollständigen Rezension...
Peter Kensok, Best of www.buecher-blog.net, Band 6 (2014)

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Organuhr"
06.03.2017

Sehr gutes Buch!

Die Organuhr ist ein wunderschönes informatives Buch, was gerade für Einsteiger sehr zu empfehlen ist.
Das Buch ist sehr verständlich geschrieben, die Zahlreichen Abbildungen tragen für ein besseres Verständnis bei.
Die Organuhr zeigt die Zusammenhänge zwischen Organ und Organkonflikte aus Sicht der TCM und die zusammengehörigen Tageszeiten.
Sehr gut finde ich die „erste Hilfe“ die zum Beispiel als Tee oder eigene Übungen aufgezeigt werden und gut umzusetzen sind.
Im Anhang findet man eine Tabellarische Übersicht mit den Zeiten und den jeweiligen Organen zusammengefasst.

08.10.2016

Verständlich erklärt, lehrreich und logisch!

Zu Beginn erklärt Prof. Li Wu in seinem Buch die sehr komplexen Grundlagen der TCM in anschaulicher, verständlicher Art und Weise. Dazu gehören z.B. Yin/Yang, die Beziehungen der Elemente untereinander, die Organkreise, das Qi, die Meridiane etc.. Man spürt, dass der Autor wirklich Ahnung vom Thema hat, in keinem meiner bisher gelesenen Bücher ist z.B. das Yin/Yang-Wechselspiel so einleuchtend beschrieben.

Das eigentliche Ziel der TCM ist, das Entstehen einer Krankheit im Vorfeld zu verhindern. Als Hilfsmittel dafür kann unter anderem das System der Organuhr verwendet werden. Hierbei geht darum, zu einem natürlichen Lebensrhythmus zurückzufinden, die Aktivitätsströme der Organe zu nutzen und die Ruhephasen der Organe einzuhalten. So erfährt man z.B. die günstigsten Essens-, Schlafens-, Arbeits-, Sports-, Arztbesuchs- und Kommunikationszeiten. Das Organsystem lässt sich übrigens von der Sommerzeit nicht beeindrucken, es muss entsprechend umgerechnet werden.

Ein Fragebogen mit 50 Fragen im hinteren Teil des Buches gibt einen ersten Aufschluss über Disharmonien der eigenen Organsysteme. Hier bietet der Autor erste Hilfemaßnahmen in Form von Heiltees, Akupressurpunkten, Qigong- und Tai-Chi-Chuan-Übungen an. Auch an Bezugsquellen für chinesische Heilkräuter hat er gedacht.

Fazit: Ganz viel wertvolles Wissen für einen super Preis.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen