Lupinen. Kompakt-Ratgeber
Das heimische Eiweißwunder

bis 9 Ex.: 8,99 €/Stück *
ab 10 Ex.: 8,09 €/Stück *
ab 50 Ex.: 7,64 €/Stück *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Eiweißwunder Süßlupine – gesund, vielseitig, proteinreich und einfach gut! Die prächtigen,... mehr
Produktinformationen zu "Lupinen. Kompakt-Ratgeber"

Eiweißwunder Süßlupine – gesund, vielseitig, proteinreich und einfach gut!

Die prächtigen, bunten Blütenstände der Lupinen, auch "Wolfsbohnen" (von lat. lupus) genannt, zieren so manchen heimischen Garten. Als Blumen sind sie ein beliebter Futterplatz für Bienen und andere nützliche Insekten. Botanisch gehören ihre Samen genau wie Bohnen, Erbsen oder Kichererbsen zu den Hülsenfrüchten (Leguminosen).

Zwar sind ihre Wild- und Zierformen aufgrund des hohen Anteils an bitteren Alkaloiden ungenießbar bis giftig. Doch als Nutzpflanzen mit hohem Nährwert, vor allem beachtlichem Proteingehalt, wurden bestimmte Lupinenarten bereits im antiken Griechenland, bei den Römern und etwa um die erste Jahrtausendwende auch in Ägypten kultiviert.

Der handliche Kompakt-Ratgeber macht Lust auf Lupinen als eiweißreiche Alternative zu Soja und bringt Abwechslung in die vegetarische Küche. Die Samen der Süßlupine sind höchst vielseitig verwendbar und schmecken ausgezeichnet. Darüber hinaus trägt der Anbau der nährstoffreichen Kulturpflanze zum Klimaschutz und zur Gesundheitsvorsorge bei.

  • Wissenswertes über Inhaltsstoffe, Historie und Botanik der Lupinen
  • Tipps aus der Lupinenküche (Produkte und Zubereitung)
  • 46 leckere Rezepte für Frühstück, Hauptgerichte und Süßes sowie Snacks und Drinks
Weiterführende Links zu "Lupinen. Kompakt-Ratgeber"
Rezensionen zu "Lupinen. Kompakt-Ratgeber"

"Ein kleiner, aber feiner Kompakt-Ratgeber mit vielen Rezeptideen von herzhaft bis süß."
natürlich, Juli 2018

Zusatzinfos zu "Lupinen. Kompakt-Ratgeber"

Was dieses Buch bietet

Erfahren Sie, wie Sie mit feinen Rezepten rund um die Lupine Ihren Speiseplan aufwerten können.
Nachfolgend finden Sie ein kommentiertes Inhaltsverzeichnis zum Buch "Lupinen" von Barbara Rias-Bucher.

Kleine Lupinen-Kunde (ab Seite 7)

Was sind eigentlich Lupinen genau, und welche Teile der Pflanze können wir essen? Welche wertvollen Inhaltsstoffe hat sie, und wie wirken sie auf den menschlichen Organismus? Sind Lupinen bedenkenlos einsetzbar, oder gibt es etwas, worauf man achten sollte? Lernen Sie die interessanten Pflanzen genauer kennen, und erfahren Sie in diesem Buch-Kapitel alles, was Sie wissen müssen, um die Lupinen auf den Tisch zu bringen.

Snacks, Suppen, Salate (ab Seite 35)

Knackig-knusprige Müslis, feine Süppchen, frische Salate und originelle Snacks - genießen Sie die Vielfalt der schnellen Küche: vom Guten-Morgen-Müsli über den peppigen Lupinendrink bis hin zu köstlicher Minestrone oder Lupinenbrot mit Ziegenkäse … Gesundes Essen muss nicht langweilig sein!

Hauptgerichte & Herzhaftes (ab Seite 73)

In diesem Buch-Kapitel findet jeder sein Lieblingsgericht: Lassen Sie sich von Lupinennudeln mit Pesto überraschen, genießen Sie Zucchini-Lupinen-Frikadellen oder Lupinenpastetchen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Desserts & Süßgebäck (ab Seite 101)

Da sich Lupinenmehl so wunderbar verarbeiten lässt, sind besonders die süßen Sachen echte Empfehlungen zum Kaffee oder leckere Mitbringsel zum Picknick: Quittentarte, Brownies, Erdbeertorte oder Apfel- Chia-Muffins … Gönnen Sie sich etwas Besonderes!

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Lupinen. Kompakt-Ratgeber"
02.09.2018

Leckere Alternative zu Ei und Fleisch

Die Samen der Süßlupine gehören neben z.B. Hanf- und Leinsamen zu den wenigen veganen Möglichkeiten, dem Körper alle essentiellen Aminosäuren mit Hilfe eines Nahrungsmittels zuzuführen. Dabei hat es den geringsten Fettanteil (7%), einen hohen Eiweißanteil (ca. 40%), ist Ballaststoffreich (15%), wirkt basisch, enthält Vitamine, Phytoöstrogene, schmeckt gut und ist sehr vielseitig verwendbar.

Diese Vielseitigkeit wird mit den sehr leckeren Rezepten (Suppen, Salate, Drinks, Brot, Desserts, süßes und herzhaftes Gebäck, Aufstrich, Auflauf, Hauptgerichte, Ei-Ersatz etc.) im Buch deutlich. Verwendet werden können Samen, Tempeh, Mehl, Schrot oder Flocken.

Sehr liebevoll beschreibt die Autorin die Botanik und die Geschichte der Pflanze. So erfreut die Wildform das Auge des Gärtners und die Insekten. Die essbare Zuchtform kauft man besser ein.

Ein sehr wertvoller kleiner Ratgeber, der auch die Zubereitung sehr gut erklärt und die ein oder andere wichtige Hintergrundinformation bereit hält.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen