window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-47505723-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Dr. Daniel Dufour, Begründer der OGE-Methode, ist verstorben

Dr. Daniel Dufour verstorben: Nachruf für einen außergewöhnlichen Menschen, Arzt und Autor

Mit unendlicher Trauer erfuhr das Team des Mankau Verlags vom Tod seines Autors Dr. med. Daniel Dufour, der am 30. April 2021 in der Schweiz verstorben ist. Seine Karriere zeugt von einem Leben, das der Heilung von Körper und Seele gewidmet war. 

Nach Abschluss seines Medizinstudiums in Genf im Jahr 1979 entschied Dr. Daniel Dufour (geb. 1951) sich schnell, als Kriegschirurg in Simbabwe-Rhodesien und an der Grenze zwischen Kambodscha und Thailand zu praktizieren. Anschließend wurde er Delegierter und medizinischer Koordinator für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in bewaffneten Konflikten in Asien, im Nahen Osten und in Europa; außerdem setzte er in London seine Studien fort, die vom DTM&H (Diploma in Tropical Medicine and Hygiene) und vom MSc Tropical Medicine & International Health gekrönt wurden.

1988 gründete Dufour die Clinique Vitamed in Genf, wo er einen umfassenden medizinisch-therapeutischen Ansatz praktizierte, bei dem er den Patient in den Mittelpunkt stellt und die Ursachen der Krankheit, nicht die Symptome behandelt werden. 1997 führte er die OGE-Methode, „die Umkehrung des Ego“, ein, die es ermöglicht, insbesondere die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) zu behandeln.

Daniel Dufour, Autor mehrerer Bücher, die alle in der französischen Originalsprache vom kanadischen Verlag Éditions de l'Homme und in deutscher Sprache vom Mankau Verlag veröffentlicht wurden, hat im Einklang mit seinen Überzeugungen ein bemerkenswertes Werk ohne Kompromisse geschaffen. Seine Hauptthemen sind der Schmerz des „verlassenen Kindes“, die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) und die Wichtigkeit, unterdrückte Emotionen auszudrücken und auszuleben. Seine Bücher wurden in sechs Sprachen übersetzt; die deutschsprachigen Titel lauten: „Das verlassene Kind“, „Wut ist gut!“, „Liebeskrisen“ und „Das Ende des Tunnels“.

„Seine Offenheit und seine herzliche Menschlichkeit haben ihn zu einer zutiefst liebenswerten Person gemacht“, so Raphael Mankau, Geschäftsführer des Mankau Verlags. Einige Tage vor seinem Ableben konnte Daniel Dufour sein letztes Buch fertigstellen, das ihm sehr am Herzen lag. Es wird im Herbst 2021 bei seinem kanadischen Verlag veröffentlicht.

Der Mankau Verlag wird dieses außergewöhnlichen, charismatischen Menschen, Arztes und Autoren stets mit größter Hochachtung gedenken und  ihn für seinen wichtigen Beitrag zur Reflexion über Gesundheit, Medizin und Menschsein in Ehren halten.


Passende Artikel
Verfügbar
Das verlassene Kind Das verlassene Kind
ab 12,90 € *
Verfügbar
Wut ist gut! Wut ist gut!
ab 14,95 € *
Verfügbar
Verfügbar
Liebeskrisen Liebeskrisen
ab 14,95 € *