Ear Seeds – das Kartenset zum Gesundheitstrend: Tanja Anna Maria Parvin stellt Einsatzgebiete der Ohrkügelchen vor und gibt Tipps zur richtigen Anwendung

Während sie in Europa eher noch als Geheimtipp gelten, sind sie in Los Angeles und New York bereits ein absoluter Trend bei Stars und Sternchen: goldene Ohrsamen zur stylishen Selbstbehandlung von Stress und anderen Symptomen.

Gold für unsere Lebensenergie

Ohrschmuck zur Verbesserung der Gesundheit? Der neueste Beauty- und Lifestyle-Trend kommt zwar wie immer aus den USA zu uns herüber, geht aber zurück auf die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und das jahrtausendealte Wissen um die Akupunktur. Demnach ist das Wohlbefinden von Qi, also dem Energiefluss im Körper, abhängig. Dieser verläuft entlang unsichtbarer Wege, den „Meridianen“, die den Körper durchziehen.

Auch das Ohr verfügt über diverse Punkte, die in ihrer Gesamtheit den Körper und dessen Organe widerspiegeln. Und zur Anwendung der vergoldeten Kügelchen müssen noch nicht einmal die Ohren durchbohrt werden – sie werden ganz einfach auf die richtigen Energiepunkte aufgeklebt und entfalten dort ihre wohltuende Wirkung bei Kopf- und Rückenschmerzen, Allergien und Befindlichkeitsstörungen sowie weiteren chronischen und psycho-vegetativen Beschwerden.

Mit ihrem Set aus 20 hochwertigen Ear Seeds, 36 liebevoll illustrierten Karten und einem 24-seitigen Begleitbuch mit Symptomregister stellt die Heppenheimer Heilpraktikerin Tanja Anna Maria Parvin, die sich in ihrer Praxis auf Ohrakupunktur und Holistic Beauty spezialisiert hat, die wichtigsten Anwendungsgebiete vor und gibt wertvolle Hinweise zum richtigen Gebrauch.

Beauty-Trend mit gesundheitlichem Zusatznutzen

Seit einiger Zeit ist in den einschlägigen Fashion-Magazinen und Lifestyle-Blogs von einem neuen Trend die Rede, der sich kurz als „Akupunktur ohne Nadeln“ oder „Ohrakupressur“ beschreiben lässt. Punktgenau sollen damit Anspannungen gelöst und die innere Ruhe gefördert werden.

Die sogenannten Ear Seeds sind winzige vergoldete Akupressur-Kugeln, die mit transparenten Klebepunkten in der Ohrmuschel platziert werden. Die Ohrmuschel funktioniert laut TCM wie eine Schalttafel des Körpers. Wird einer der fast 200 Energie-Punkte durch Akupunktur oder Akupressur stimuliert, reagiert das Nervensystem, und die homöostatischen Mechanismen an der betreffenden Körperstelle werden in Gang gesetzt. An den richtigen Stellen angebracht, können die goldenen Ohrsamen Kopfschmerzen, Übelkeit und Stress mithilfe von sanftem Druck lindern.

Ursprünglich handelt es sich bei den „Ohrsamen“ um die schwarzen Samen der Pflanze Vaccaria Segetalis. Diese Samen eignen sich aufgrund ihrer fast makellosen runden Form mit ca. 2 mm Durchmesser, sehen aber nicht sonderlich schick aus. Alternativen aus Metall und Keramik sind etwas kleiner und verwandeln die Ohrsamen zu Fashion Accessoires mit heilsamen Eigenschaften. 

Anwendung der Karten und Ear Seeds

Bevor die Karten und die Kügelchen angewendet werden, sollte man innerlich zur Ruhe kommen, z. B. einige Male bewusst ein- und ausatmen, wobei der Fokus auf dem Ausatmen liegen sollte. Das Ausatmen sollte etwas länger dauern als das Einatmen. Denn die Atmung ist direkt mit dem limbischen und anderen vegetativen Systemen im zentralen Nervensystem verschaltet, d. h. ruhiges und bewusstes Atmen lässt die Gedanken zur Ruhe kommen, die Muskulatur kann sich entspannen und das Herz schlägt langsamer. „Innere Ruhe ist eine optimale Voraussetzung für die Selbstbehandlung“, rät die Expertin für Ohrakupunktur.

Bei unklaren Schmerzen, starken Erschöpfungs- oder Schwächezuständen sollte jedoch von einer Selbstbehandlung abgesehen werden. Auch bei Schwangerschaft oder psychischen Problemen empfiehlt es sich, vorher einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen. Ansonsten hängt es im Wesentlichen mit der eigenen Persönlichkeit zusammen oder der Art, wie Situationen angegangen werden, ob die einzelnen Karten gezielt nach Symptomen ausgesucht oder intuitiv gezogen werden. Auf der Rückseite der jeweiligen Karte mit Symptom oder Thema finden sich die entsprechenden Energiepunkte im Ohr.

Kartenset-Tipp:
Tanja Anna Maria Parvin: Ear Seeds. Kartenset. Sanfte Ohrakupressur mit goldenen „Ohrsamen“. Mankau Verlag 2021, Set mit 36 Karten im A6-Format, 20 vergoldeten Ear Seeds „Magrain Gold“ und 24-seitigem Booklet, 29,95 Euro (D) / 30,80 Euro (A), ISBN 978-3-86374-627-8.

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Kartenset „Ear Seeds“
Mehr über die Autorin Tanja Anna Maria Parvin
Zu den sozialen Netzwerken und Blogs des Mankau Verlags


Passende Artikel
Verfügbar
Verfügbar
Verfügbar