Cryptolepis – Pflanzliche Antibiotika – in Deutschland verfügbar

Startseite Foren ALLGEMEINE VERLAGSFOREN Allgemeine Diskussion Cryptolepis – Pflanzliche Antibiotika – in Deutschland verfügbar

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Team Mankau Verlag Team Mankau Verlag 02.05.2019 um 10:51.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #169942

    Bislang war das hochpotente, antibakteriell/antiviral wirksame Heilkraut Cryptolepis sanguinolenta in Deutschland nicht verfügbar. Die Anwendung von Cryptolepis bei Infektion wird derzeit exklusiv nur in den Büchern von Stephen H. Buhner/Wormer bei Mankau und Herba Press beschrieben.

    Ich freue mich außerordentlich, dass nun erstmals eine Cryptolepis-Tinktur von Über uns angeboten wird (direkt oder via Apotheke).

    In Zeiten zunehmender Antibiotika-Resistenz ist diese Option hochwillkommen.

    Dr. med. Eberhard J, Wormer

    #279325

    Sabienchen
    Teilnehmer

    Guten Tag Dr. Med. Wormer,

    ich hätte eine Frage bzgl. meines Säuglings von 7 Monaten.

    Bei ihm wurde Klebsiella Pneumonia im Darm und in der Blase entdeckt nach mehrmaliger Kontrolle.Auch wurde ein Antibiogramm erstellt und dementsprechend 10 Tage mit Antibiotika behandelt, obwohl ich kein Fan von Antibiotika bin.( nur mir wurde gesagt bei einem Säugling darf man kein Risiko eingehen).

    Ich muss dazu sagen, daß ich in Bulgarien lebe und man hier Alternatievmedizien  gegenüber ohnehin nicht sehr aufgeschlossen ist.

     

    Jetzt ist bei einer Kontrolluntersuchung natürlich wieder diesselbe Bakterie gefunden worden in grösserer Menge.

     

    Meine Frage ist ob ich versuchen kann ihn  mit Cryptolepis u Waldbeertinktur alternatiev zu behandeln , da diese ja Alkohol enthalten.

     

    Er wird noch voll gestillt und wir haben langsam mit Beikost angefangen.

    Trinken aus der Flasche will er jedoch nicht, ….

     

    Müßte ihm falls es in Frage kommt etwas in einer Spritze tun 5 ml mit der entspr. Dosis und danach an der Brust anlegen oder im Essen mischen falls er es dann noch isst.

     

    Ich bin echt verzweifelt.Er hat keine Leukozyten weder Entzûndungswerte und entwickelt sich gut.

    Auch sonst keine Beschwerden insofern ich das beurteilen kann( er kann mir ja nichts sagen).

    Er ist doch noch so klein und ich möchte ihn ungern wieder die ganze Darmflora kaputt machen da er eh noch immer unter Koliken leidet.

    Nur bin ich natürlich auch kein Arzt und möchte kein Risiko eingehen.

     

    Habe lediglich angefangen ihm

    Cranberry Sirup  ( mit 1ml angefangen)aus der Apotheke zu geben da dieser ab 1 Jahr( 5 ml ) gegeben werden darf( nur er enthält viel Zucker)

    Wusste halt nicht weiter

     

    Liege Grüße

    Sabine

    #279333

    Die o.a. Frage wurde bereits auf nicht-öffentlichem Wege beantwortet.

    An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass das Internetforum keine ärztliche Beratung ersetzen kann oder soll.

    Herzliche Grüße vom
    Team Mankau Verlag

    Mankau Verlag GmbH
    Bücher, die den Horizont erweitern ...
    Reschstraße 2, D-82418 Murnau a. Staffelsee
    E-Post: kontakt@mankau-verlag.de
    Im Netz: www.mankau-verlag.de
    Diskussionsforum: www.mankau-verlag.de/forum/

    Mankau bei Youtube: www.youtube.com/user/Mankau1
    Mankau bei Facebook: https://de-de.facebook.com/Mankau.Verlag
    Mankau bei Twitter: https://twitter.com/mankau_verlag
    Mankau bei Instagram: https://www.instagram.com/mankau_verlag

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.