Erfahrungen mit Chia

Startseite Foren AUTOREN VON A BIS Z Harnisch, Dr. Günter Erfahrungen mit Chia

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Team Mankau Verlag Team Mankau Verlag 04.02.2016 um 9:42.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #169768

    Von
    Uwe Will, Vorwort:

    Ich möchte mich ganz herzlich bei dem „Mankau-Verlag“ bedanken. Das Sie es ermöglichen, wenn es Menschen gibt mit einer Behinderung und selbst nicht mit dem Internet so zurechtkommen, in den Foren von Mankau. Die Beiträge die man mühselig verfasst, problemlos auf dem Emailwege abschicken darf und der Verlag, diese in das Netz stellt.
    Ich habe auch kein Problem damit, meinen Namen zu anonymisieren, da ich voll hinter meine Beiträge stehe die ich geschrieben habe. Weil ich die Produkte um was es im Beitrag geht am eigenem Leibe ausprobiert habe, so wie die positiven Beobachtungen weiter Sagen möchte.

    Sollte meine Satz Formulierung, manchmal nicht so optimal sein, möchte ich mich dafür entschuldigen. Durch einen Arbeitsunfall, sind ein Großteil von meinen grauen Zellen geschädigt. Und mit Hilfe dem „Word Programm“ es sehr gut hin bekomme mich auf dieser Weise zu verständigen.

    Für das Forum vom Dr. Günter Harnisch:
    Erst mal einen großen Dank, für das kleine Buch „Chia“, da ich ja schon viel Information über Chia, auf der Webseite: http://www.zentrum-der-Gesundheit.de in Erfahrung bringen konnte. Und der erste Anstoß gab mir die Ernährungsberaterin, Frau Dr. Anne Fleck von den Ernährungs-Docs aus dem NDR-Fernsehen.
    Das Buch vom Dr. Harnisch ist ja sehr gut geschrieben, nur ich hatte da ein Problem, da es gestanden hat: Man kann mit Chia gut Einschlafen. Und ich dachte musst vor dem Schlafen gehen noch 2 Löffel Chiasamen einnehmen und dann kann man gut schlafen.
    Das habe ich auch nur 2-mal ausprobiert und es hat nicht geklappt. Nun nehme ich den Chia Samen ja seit dem 18.12.2015, jeden Tag ein. Ich nehme dazu einen Trinkbecher mit dichten Verschluss, zum Abend fülle ich den Becher mit 0,5l kaltem Wasser. Gebe dazu 3 EL Chiasamen, schüttele den Becher mehrmals durch, bis die Samen gutverteil im Becher sind. Dann geht das Übernacht in den Kühlschrank, am nächsten Morgen, fülle ich den Becher auf mit 300ml Mandel, Kokos oder Reismilchauf. Da in meinem Becher für 700 ml Platz ist, dazu noch 3 EL geschälter Hanfsamen, das gut durchschütteln und dann trinke ich das zum Frühstück, so einen halben Liter davon und bei dem letzten Schluck, kommt noch 3 EL Hanföl dazu. Da der Hanf das beste Speiseöl ist, mit seinen Omega Fettsäuren die auch das beste Verhältnis von 3:1 aufweisen. Und Leute die keinen Fisch mögen ist das eine gute Alternative dazu. Wer das Öl nicht mag kann auch den Hanfsamen dafür nehmen, den kann man pur oder auf alle Gerichte streuen, egal ob in der Suppe oder auf Fleisch u. Gemüse oder Pudding. Der Chiasamen kann man auch auf alles streuen, nur sollte man da viel Trinken, damit es zur keiner Verstopfung kommt. Da ich leider nicht so viel Trinke am Tage, erst wenn ich wieder zu Hause bin, darum weiche ich den Samen ja vorher ein. Auch der Chia hat ja sehr gute Omega Fettsäuren, aber nur die Omega 3, dafür sind die kleinen Samenkörner das beste Heilmittel, was man seinem Körper antuen kann.
    Ich habe vor dem Chia, Tabletten für Bluthochdruck genommen, sowie die Lyrica für Nervenschmerzen und das Mirtazapin 45mg jeden Tag zur Nacht, damit ich gut schlafen konnte. Das hatte zur Folge, ich habe an Gewicht zugelegt und mein Bauch wurde immer dicker und das Laufen viel mir sehr schwer. Durch eine Fettleber 2. Grades, habe ich meine Ernährung auch umgestellt und habe dazu noch etwas Sport gemacht.
    Zu dem jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, das ich all meine Tabletten ausschleichen lassen habe, da mein Blutdruck wieder einen Bilderbuch Wert hat, auch meine Nervenschmerzen, haben sich sehr verbessert. Und ich kann sehr gut wieder Einschlafen und auch durchschlafen und komme morgens wieder sehr gut aus dem Bett. Und ich habe mein Gewicht von 93,5 Kilo auf 78 Kilo senken können, dank dem Chia und der Ernährungsberaterin Dr. Anne Fleck, da die Allgemeinen Ernährungsberater immer noch der Meinung sind, wir sollen uns Fettarm ernähren, das ist sowas von falsch. Unser Körper braucht die gesunden Fette für jede Zelle in unseren Körper. Das ist das Ghee (Butterschmalz) oder geklärte Butter. Das Kokosöl ist auch sehr gesund und diese beiden Lebensmittel nehme ich zum Braten und zum Kochen, auch äußerlich auf die Haut kann man es auch benutzen.
    Der Chiasamen, gibt einem sehr viel Energie und Ausdauer und das ganze Wohlbefinden bessert sich. Aber auch nur, wenn man den Chiasamen jeden Tag zu sich nimmt.
    Ich habe mir das zur Lebensaufgabe gemacht, die sehr guten Erfahrungen die ich über das Super Food gewonnen habe weiter zu geben.
    So das ich mir so 8 Bücher über Chia gekauft habe und das an Leuten gegeben habe, die sich nicht mit dem Internet so zurechtkommen und dehnen die Interesse gezeigt haben, gleich ein Buch auf dem Weg geben kann. Durch meine Berentung habe ich viel Zeit mich mit diesem Thema Ernährung mich zu beschäftigen. Da ich wo ich noch Arbeitsfähig war, zur meine Frau sagte: Die Körner, kannst du den Vögeln geben.
    Nun denke ich darüber ganz anders und sehr bewusster wie man seinem Körper auch nur mit gesunder Ernährung, auch ohne dem Super Food all das gibt, was der Körper zum Leben braucht.
    Und die Tipps wie man sich heute sehr gut Ernähren kann von den Ernährungs-Docs sich die Info dazu auf „ndr.de“ auf der Seite geht und Ernährungs-Docs eingibt, dann gibt es die Filmbeiträge so wie sehr leckere Rezepte.
    Schade das es im Mankauverlag nicht das Buch, „Die Gesundküche neuster Stand“ gibt oder das Buch „Super Food Hanf“, man kann eben nicht alles haben.
    Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Ausführungen über das Team Chia gute Infos geben und das Buch Chia gibt es bei Mankauverlag und man kann es in jeden Buchladen bestellen, auch auf Amazon.
    So nun werde ich an dieser Stelle Schluss machen, damit noch Platz für eure Beiträge bleibt und bleibt mir alle schön Gesund.

    Ich werde die Forum Seite bei Gelegenheit wieder mal besuchen, ich hoffe ich schaffe es mich richtig anzumelden.
    Ich werde den Verlag es mitteilen, wenn es Fragen dazu gibt, die ihr auch direkt an mich stellen könnt oder wollt und der Verlag euch meine E-Mail-Adresse rausgeben darf.

    L.G. Uwe Will

    Mankau Verlag GmbH
    Bücher, die den Horizont erweitern ...
    Reschstraße 2, D-82418 Murnau a. Staffelsee
    E-Post: kontakt@mankau-verlag.de
    Im Netz: www.mankau-verlag.de
    Diskussionsforum: www.mankau-verlag.de/forum/

    Mankau bei Youtube: www.youtube.com/user/Mankau1
    Mankau bei Facebook: https://de-de.facebook.com/Mankau.Verlag
    Mankau bei Twitter: https://twitter.com/mankau_verlag
    Mankau bei Instagram: https://www.instagram.com/mankau_verlag

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.