Erfahrungen mit dem Doppel-Ypsilon nach Dr. Stelzl

Startseite Foren AUTOREN VON A BIS Z Baumann, Christina Erfahrungen mit dem Doppel-Ypsilon nach Dr. Stelzl

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Christina Baumann Christina Baumann 16.03.2015 um 21:16.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #169614
    Christina Baumann
    Christina Baumann
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    aus aktuellem Anlass möchte ich gern das Doppel-Ypsilon nach Dr. Diethard Stelzl vorstellen.
    Ich habe dieses Zeichen vor einigen Jahre für mich entdeckt und bin diesem Symbol genauer auf den Grund gegangen. Meine Forschungen haben mich zu den kosmischen Symbolen von Dr. Stelzl geführt.
    Bei akuten Schmerzen zeigt dieses Symbol bereits nach wenigen Minuten seine Wirkung. Man bringt es aufrecht stehend nach der hier gezeigten Vorlage an. Also ein stehendes rotes Y. An dem Ende vom Strich (dem sogenannten Kelch) malt man einen grünen Punkt. Und dann malt man ein blaues, auf dem Kopf stehendes Y.

    Am besten zeichnet man diese Form direkt auf die schmerzende Stelle. Besonders gut geeignet hat es sich bei Schmerzen am Rücken oder den Schultern erwiesen. Aber auch an anderen Körperteilen, wie z.B. Knie oder Bauch hat es sich bewährt. Nach meiner Erfahrung malt man es so gross, wie das Areal vom Zentrum der schmerzenden Stelle. D.h. es kann durchaus 10 cm oder grösser ausfallen, oder auch sehr klein.
    Für mich hat sich dieses Zeichen besonders bewährt, wenn ich mir einen Nerv eingeklemmt habe. Aber auch bei chiropraktischen Eingriffen, danach können starke Muskelkater-artige Schmerzen auftreten. Das Anbringen dieses Zeichens lindert schnell die Beschwerden und fördert den Heilungsprozess.

    Da man auf schwer erreichbare Körperteile nicht so gut selbst malen kann, habe ich mir Flexomull von der Rolle besorgt und dieses Zeichen in verschiedenen Grössen vorgezeichnet. Ein Tütchen mit mehreren präparierten Pflastern befinden sich seither immer in meinem Handgepäck, insbesondere wenn ich auf Reisen bin.

    Es gibt noch weitere Varianten von dieser Form. Diese werde ich nach und nach hier vorstellen.

    Herzlichst
    Christina


    Attachments:

    #219805

    lebensblume
    Teilnehmer

    ich habe sehr gute Erfahrungen damit bei einer Patientin gemacht die, aufgrund einer Überlastung beim Sport am Vortag, starke Kreislaufprobleme und Muskelschmerzen hatte. ich habe es am oberen und unteren Rücken aufgetragen. Nach wenigen Minuten war sie wieder stabil und auch die Scherzen waren erträglicher.

    Was ist Flexomull? ist das selbstklebend?

    Viele Grüße!

    #219806
    Christina Baumann
    Christina Baumann
    Teilnehmer

    Ich sehe gerade, ich hab mich vertan. Es heisst Fixomull. Es ist ein sehr weiches atmungsaktives selbstklebendes Material. Es ist sehr hautfreundlich und wird normalerweise zum Befestigen von Mullkompressen verwendet. Dieses Fixomull lässt sich individuell zuschneiden. Es kann auch bei empflindlicher Haut angewendet werden und hält einige Tage. Man kann dieses Material gut mit Zeichen beschriften, am besten mit Filzstiften.

    #219827

    luna
    Teilnehmer

    Fixomull ist eine gute Idee oder eine Rolle Kinesiotape ginge auch. Am besten in neutraler Hautfarbe.

    Danke für diesen Y-Tipp

    #219844
    kayak
    kayak
    Teilnehmer

    Ihr Lieben,
    interessant, was Christina da für ein Zeichen gefunden hat und welche Wirkung es entfaltet! Hr. Stelzl hat in seinem Buch ja noch viel mehr davon ‚auf Lager‘. 🙂 Neben der oben beschriebenen herkömmlichen Verwendung möchte ich noch darauf hinweisen, daß man dieses Zeichen natürlich auch mental verwenden/anwenden kann. D.h. es funktioniert auch, wenn man sich nur vorstellt wie man das Zeichen auf den jeweiligen Punkt aufmalt. In Gedanken lässt sich damit ja wunderbar spielen. 🙂

    Alternativ bietet sich auch noch die Möglichkeit das Problem einfach auf einen Zettel zu schreiben und den Mittelpunkt des Doppel-Y mitten ins Wort zu setzen. Die Behandlung muß also nicht direkt auf dem Körper stattfinden (womit man es auch bei Tieren und Pflanzen gut anwenden kann). Damit diese Information aber auch zweifelsfrei ‚zugestellt‘ werden kann, empfehle ich noch den Namen und das Geburtsdatum mit auf den Zettel zu schreiben und diesen dann unverdeckt wirken zu lassen.

    #219846
    Christina Baumann
    Christina Baumann
    Teilnehmer

    Lieber Kajak,

    ich übe mich mit dem mentalen Anwenden recht fleissig. Bei akuten Schmerzen gelingt es mir jedoch nicht immer, dieses komplexe Zeichen wirksam zu projizieren. Bei mir kommt es immer bei sehr starken Schmerzen z.B. an der Wirbelsäule zum Einsatz. Oder bei einer Atlas/Axis-Blockade. Vor kurzem bei einem eingklemmten Nerv im Schultergelenk, bei starken Nierenschmerzen oder entzündetem Knie-Gelenk. Bei diesen starken Beschwerden muss ich dann doch direkt malen oder ein Pflaster aufkleben. Ich habe es vor einigen Tagen nachts im Bett versucht, aber es liess sich leider nicht wirksam anbringen.
    Was sonst immer sehr gut funktioniert, Zeichen auf einem Foto anzubringen, funktioniert bei diesem Zeichen auch leider nur bei direktem Anbringen. Und im Vergleich zu Pflaster und direktes Malen, schneidet das direkte Malen am besten ab. Ich erkläre mir das durch den Impuls auf der Haut, welchen man beim Zeichnen erzeugt.
    Das sind meine persönlichen Erfahrungen.
    Wobei ich jedoch davon überzeugt bin, dass die Vorschläge von dir hervorragend funktionieren.

    Herzliche Grüsse
    Christina

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.