Heiltee gegen Eisenmangel

Startseite Foren AUTOREN VON A BIS Z Li, Prof. TCM (Univ. Yunnan) Wu Heiltee gegen Eisenmangel

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ortrud 19.07.2013 um 6:01.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #169200

    olli2308
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Prof. Li Wu,
    habe Ihr Buch „Heiltees für Körper, Geist und Seele“ mit Freude gelesen und frage mich, ob es einen Heiltee gibt, der gegen Eisenmangel hilft.

    herzliche Grüße
    olli2308

    #191408

    Hallo olli2308,

    für Eisenmangel gibt’s viele Hintergrund. Eisen bekommt man durch Verzehr von Fleisch, bestimmt Gemüsesorten wie z.B. Spinat und Feldsalat. Um diesen Eisen von Ernährung gezielt zu Blutbahn zu transportieren braucht man gute Verdauung und Transportmittel. Hier gibt’s einige Kräuter, die die Verdauung hilft und als Transportmittel fungieren kann (hilft Eisen ins Blut zu kommen): Rettichsamen, Bocksdornfrüchte, Fenchelfrüchte, Fiederweißdornbeeren, Yamswurzelknollen. In unserem Kräutershop http://www.kraeuterroyal.com bieten wir diese Teesorte an. Bitte sehen Sie „Tee der Erleichterung“ . Erfahrungsweise funktioniert es sehr gut. Selbstverständlich können Sie die Kräuter auch in den internationale Apotheken bestellen.

    Für weitere Frage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Prof. Li

    #191417

    ortrud
    Teilnehmer

    Kann ich meinem Mann Tees empfehlen, die den Cholesterinspiegel und auch einen, der die Harnsäure senkt?
    Den Cholesterinspiegel hat er schon jahrelang erhöht. Der Arzt meinte, er solle keine Schokolade mehr essen. Als er jetzt zum 2.x die Harnsäure erhöht hatte, meinte der Arzt auch, dass es v on zu viel Schokolade käme.
    Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, weiß es aber nicht genau. Wir ernähren uns weitestgehend gesund. Das bedeutet, dass wir fast ausschließlich Geflügelfleisch essen (wenn überhaupt), jeden Tag Obst und Gemüse, fettarm und natürlich essen wir auch „ungesunde“ Dinge, wie Schokolade mal.
    Haben Sie vielleicht eine Idee, was wir tun könnten?

    #191508

    Hallo Ortrud,

    Sie könnten teilweise Recht haben, weil nicht jeder erhörte Cholesterinspiegel mit Schokolade und fettigem Essen zu tun hat. Erhörte Cholesterinspiegel bei manche Menschen sind genetisch bedingt. Es gibt schon erfolgreiche Kräutermischungen, die die Funktionen von Menschen’s Leber begünstigen um Cholesterin abzubauen.
    Erhörte Harnsäure bedeutet dass Menschen zu viele Purin von tierisch Eiweiß verzehrt hat. Es kann auch durch bestimmte Gemüsesorten wie z.B. Spargel (Kopf), Spinat und Blumenkohl. Fleischextrakt, Hefe, Innereien, Sojafleisch sowie Kleinfische wie Sardinen oder Sprotten sind Purinbomben. Purin wird in Menschen Körper gewandet als Harnsäuerstoff abgebaut.Hierfür gibt’s auch entsprechend Kräuterteemischungen um dieses Abbauprozess zu beschleunigen.
    Wenn Sie sich die entsprechende Tee wünschen können Sie uns kontaktieren: 089-91075854 oder info@kraeuterroyal.com

    Mit freundlichen Grüßen

    Prof. Li

    #191515

    ortrud
    Teilnehmer

    Vielen Dank!!

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.