Quinoa und Amaranth

Startseite Foren AUTOREN VON A BIS Z Harnisch, Dr. Günter Quinoa und Amaranth

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dr. Günter Harnisch Dr. Günter Harnisch 31.03.2015 um 14:15.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #169626

    saengerin
    Teilnehmer

    Lieber Herr Dr. Harnisch,

    mit großem Interesse habe ich Ihr Buch „Endlich gut drauf!“ gelesen. Seitdem esse ich täglich 1 EL Quinoa und 1 EL Amaranth und habe tatsächlich das Gefühl, dass mir diese Getreide sehr guttun. Zwei Fragen habe ich dazu:

    • Muss ich die Körner jeden Morgen frisch mahlen? Oder könnte ich das auch auf Vorrat tun? Würde mir kostbare Zeit sparen …
    • Haben Sie einen guten Tipp, wie ich den doch recht bitteren Geschmack abmildern könnte?

    Vielen Dank für Ihren Rat!

    Herzliche Grüße von Sängerin

    #219911

    Hallo, liebe Sängerin,
    Sie müssen die Körner nicht jeden Tag frisch mahlen, sondern können durchaus einen Vorrat für ein paar Tage gemahlen aufbewahren.
    Den bitteren Geschmack kann man mit etwas Honig „zudecken“ oder Quinoa weglassen und nur Amaranth verwenden.
    Weiter guten Erfolg und herzliche Grüße
    Dr. Günter Harnisch

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.