Rosen mit Blume des Lebens behandelt

Startseite Foren AUTOREN VON A BIS Z Baumann, Christina Rosen mit Blume des Lebens behandelt

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von kayak kayak 24.01.2016 um 13:19.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #169668
    Christina Baumann
    Christina Baumann
    Teilnehmer

    Hallo zusammen!

    Dieses schöne Erfolgserlebnis möchte ich gerne teilen 🙂

    Nachdem mein Rosenstrauch die Überwinterung gut überstanden hat, bekam er im Frühjahr Mehltau (eine Pilzinfektion). Ich googelte und bekam heraus, dass man Frischmilch in der Mischung 1:10 mit Wasser auf die Pflanze sprühen soll. Die erste Knospe war jedoch schon sehr stark verpilzt und sah aus, als würde sie absterben. Daraufhin habe ich einen Aufkleber mit der Blume des Lebens um den Stiel herum geklebt (siehe Bild).

    Nach 48 Std. begann sich die Knospe langsam zu öffnen. Ich besprühte die Pflanze noch ca. 5 Tage mit der Milch-Wassermischung und auch die verpilzte Knospe. Heute ist der Mehltau komplett verschwunden. Auch alle Blattschäden waren weg. Die Knospen sind inzwischen alle wunderschön aufgeblüht.

    Da das Aufpäppeln und Stärken von schwächelnden Pflanzen bei mir schon öfter funktioniert hat, möchte ich hiermit zum Nachahmen oder experimentieren motivieren . 😀

    Herzlichst
    Christina

    #224257

    elchfrankfurt
    Teilnehmer

    Das ist ja genial- danke für den Tipp!!

    Ich weiss, dass der Beitrag schon älter ist aber ich bin neu hier, deshalb antworte ich jetzt. Die Tastatur spinnt- scheint am Forum zu liegen…

    #224276
    kayak
    kayak
    Teilnehmer

    Ich hatte auch mal ein ähnliches Erlebnis. Während der Sommermonate bin ich aus beruflichen Gründen oft in Bayreuth und meine damalige Vermieterin rief mich eines Tages in den Garten um mir einen Obstbaum zu zeigen, dem es scheinbar gar nicht gut ging. Da ich nicht wußte was ihm fehlt, frage ich kurzerhand den Tensor nach dem passenden Vektor, der dem Baum helfen kann. Die Antwort war ein 2 Strich Sinus. Ich malte es auf einen Zettel und befestigte ihn mit einer Schnur und einer Klarsichtfolie am Baum. Die Wirkzeit wurde mit 8 Tagen angegeben. Mein Aufenthalt war längst vorbei, als mich Frau Schneider anrief um mir mitzuteilen, daß es dem Baum inzwischen wieder sehr gut ginge und sie doch erstaunt war, was dieses einfache Zeichen in so kurzer Zeit bewirkte!

    Ein weiteres Erlebnis hatte ich dann vor einigen Jahren in Hamburg. Aus einem mir unbegreiflichen Grund bemerke ich auf meiner Haut immer mal wieder heiße Flecken. Wie ich inzwischen weiß, sind es Resonanzpunkte mit ungefähr 5 cm Durchmesser. Ich kann sie nicht willentlich erzeugen, aber sie treten quasi spontan überall am Körper auf, sogar im Auge und fühlen sich an, als wenn man sich grade sehr warmen Tee über die Hose geschüttet hat. Manchmal erschrecke ich sogar, weil es so heiß ist. Lange Zeit wußte ich nicht was es zu bedeuten hat, aber an jenem Nachmittag, als ich von der S-Bahn nach Hause lief, wollte ich es endlich wissen. Ich spürte also wieder einmal einen heißen Fleck, diesmal auf dem rechten Ellenbogen. Da ich nicht eher nach Hause gehen wollte, als bis ich es herausgefunden hatte, lief ich also die Straße auf und ab, blieb stehen und überlegte, was das wohl zu bedeuten haben könnte. Da fiel mir einer der Bäume auf, an dem ich vorbeilief, die am Gehsteig Spalier stehen. Bei ihm war ein Ast abgebrochen, es sah aus, als ob der Sturm ihn ausgerissen hat. Ich ging ganz nah an den Baum heran um mir die Wunde genauer ansehen zu können und spürte in diesem Moment nochmal diesen heißen Fleck auf dem Ellenbogen. BINGO, endlich hatte ich eine Antwort auf die jahrelange Frage! Da ich mich aber nicht traute, auf offener Straße den Tensor zu benutzen, ging ich nach Hause und testete dort aus, welcher Vektor dem Baum helfen konnte. Es sollte ein Y sein. Wiederrum traute ich mich nicht, dem Baum einen Zettel an den Stamm zu pinnen, drum ging ich hin, stellte mich vor den Baum und sagte, bzw. dachte: Lieber Baum, weil Du Dich eben bei mir wegen Deiner Verletzung gemeldet hast, gebe ich Dir jetzt ein Y dafür. Du darfst es verwenden solange Du magst und es Dir nützt. Danke, daß ich helfen durfte. Dabei stellte ich mir vor wie sich ein größeres Y am Stamm befindet. Die Nachtestung ergab, daß der Baum das Zeichen annahm und es wirkte. Später meldete sich auch noch der Efeu, der vor dem Fenster meiner Wohnung wucherte, bei ihm verfuhr ich nun genauso.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.