Wanderkarten

Startseite Foren AUTOREN VON A BIS Z Amann, Peter Wanderkarten

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  cmeinhold 11.06.2011 um 13:00.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #168110
    Admin
    Admin
    Teilnehmer

    Seit vielen Jahren angekündigt, hatte der Parco Nazionale del Cilento e Vallo Diano Ende 2006 in erster, provisorischer Auflage seine offiziellen Wanderkarten auf Basis von IGM-Karten 1:25.000 publiziert. Zu kaufen gibt es die Karten z.Z. nur im Park-Büro in Vallo della Lucania (Piazza S. Caterina 8, c/o Palazzo Pinto). Die Wege sollen nach und nach markiert werden, bislang gehen Kartendarstellung und Realität gelegentlich getrennte Wege:rolleyes:. Gut lesbar ist die im Sommer 2008 publizierte Karte „Parco Nazionale Cilento e Vallo di Diano“, 1:50.000 von Matonti Editore, für 7 Euro zu kaufen u.a. im Bazar Cerere in Paestum:). Ein Problem bleibt auch hier ungelöst – die auf der Wanderkarte verzeichneten Wege sind nur in den seltensten Fällen auch im Gelände markiert.

    #174292

    birgit-kraus
    Teilnehmer

    Wir haben im Juni 2010 im Park Büro in Valle della Luciana leider keine Wanderkarten erhalten. Diese waren zu dieser Zeit nicht verfügbar. Die Wanderkarten (Carta Turistica Dei Sentieri 1:50.000) konnten wir dann in Touristenbüro in Palinuro erwerben.

    #179584

    cmeinhold
    Teilnehmer

    Die „Carta Turistica e dei sentieri“ gab es im Mai 2011 in Zeitungsläden mehrere Orte im Cilento. Es ist richtig, dass nicht alle verzeichneten Wege im Gelände tatsächlich existieren, ich habe aber einige brauchbare Anregungen daraus entnehmen können. Die Nummern der Routen habe ich nie wiedergefunden, dafür aber andere Markierungen. Ich finde sie nur sehr groß und unhandlich, eher für die Tourenplanung an einem großen Tisch geeignet als zum Mitnehmen.

    Dem Problem der nicht aktuellen Wanderkarten habe ich folgendermaßen versucht beizukommen: Vor der Reise habe ich für die in Frage kommenden Routen die Militärkarten mit Satellitenbildern verglichen und in openstreetmap diese Wege anhand der im Editor gezeigten Satellitenbilder nachgezeichnet. Beim Wandern habe ich ein Handy mit GPS-Funktion, Tracking-Software und openstreetmap als Kartengrundlage verwendet, sodass ich in der Regel meine eigenen Ergänzungen sehen konnte. Selbst wenn nicht alles stimmte oder zu sehen war, konnte ich mich im Gelände damit gut orientieren. Die GPS-Aufzeichnungen habe ich nach dem Urlaub wiederum in openstreetmap geladen und die anhand der gewonnen Ortskenntnis erforderlichen Korrekturen vorgenommen, bzw. bin noch dabei. Damit steht für andere Nutzer oder für spätere Reisen eine verbesserte digitale Karte zur Verfügung.

    Folgende Wege sind jetzt dort eingezeichnet, nachdem ich sie abgewandert habe:
    – Marina di Camerota – Baia degli Infreschi
    – Santa Caterina – Castelluccio – San Mauro la Bruca
    – Pisciotta – Rodio
    – Caselle in Pittari – Grotta di San Michele
    – Caselle in Pittari – Grotta superiore del Bussento
    – San Giovanni a Piro – Ciolandrea
    – San Giovanni a Piro – Sorgente Remite – Monte Bulgheria – Celle di Bulgheria
    – Centola Scalo – Licusati – Il Piano – Celle di Bulgheria
    – Scario – Grotta dell‘ Acqua
    – Küstenweg ab Castrocucco (Marina di Maratea)

    Für openstreetmap-Karten mit Wegemarkierungen gibt es Reit- und Wanderkarte
    Dort ließen sich im Prinzip auch Wanderempfehlungen entsprechend hinterlegen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.