Gesund im Urlaub

Die Neuauflage des handlichen Homöopathie-Ratgebers von Sven Sommer gehört in jede Reiseapotheke

Die „Homöopathische Haus- und Reiseapotheke“ enthält wertvolle Tipps für die Reisevorbereitung. Zusammen mit schulmedizinischen Empfehlungen und vorbeugenden Maßnahmen ist für ein ungetrübtes Ferienvergnügen gesorgt.

Rund um die Welt gut versorgt
57 Prozent der Bundesbürger unternahmen 2016 eine Urlaubsreise von wenigstens fünf Tagen Dauer. Auch wenn das Inland nach wie vor das beliebteste Reiseziel bleibt, tummeln sich immer mehr Urlauber an den schönsten und entlegensten Plätzen der Erde und fangen sich zunehmend exotische „Mitbringsel“ wie tropische Krankheiten ein. Damit man nicht nur zuhause, sondern auch im Urlaub – egal, ob in Europa oder im Rest der Welt – die wichtigsten Informationen schnell parat hat, gibt es Sven Sommers „Homöopathische Haus- und Reiseapotheke“ jetzt in aktualisierter Auflage im praktischen Kompakt-Format.
Darin beantwortet der Heilpraktiker und Homöopathie-Experte wichtige Fragen z. B.: Was mache ich, um gar nicht erst krank zu werden? Woran bin ich erkrankt? Wie verhält man sich im Krankheitsfall? Und wie lassen sich die gängigsten Erkrankungen auf Reisen mit homöopathischen Mitteln und schulmedizinischen Medikamenten behandeln?
Darüber hinaus gibt es allgemeine Informationen für die Urlaubsplanung wie Impfhinweise und diverse prophylaktische Maßnahmen. Ein Abschnitt über ernsthafte (tropische) Krankheiten wie Malaria, Ruhr oder Cholera, eine Sprachtabelle und eine Liste mit weltweiten Impf- und Prophylaxeempfehlungen runden den Ratgeber ab.

Homöopathie im Handgepäck
Die von Sven Sommer vorgestellten Mittel und Methoden haben weder Neben- noch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Im Gegenteil: Homöopathische Mittel können die Wirkung anderer Medikamente (z. B. Antibiotika) verstärken, da sie die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen. Vom Kleinkind bis ins hohe Alter wirken homöopathische Mittel gleichermaßen und sind leicht einzunehmen. Die Mittel nehmen als Kügelchen nur wenig Platz weg. Anders als bestimmte allopathische Medikamente können homöopathische Mittel weltweit legal im Reisegepäck mitgeführt werden. Richtig verpackt und gehandhabt haben die homöopathischen Mittel eine lange Haltbarkeit und verderben nicht.
Homöopathika bieten sich somit geradezu in idealer Art und Weise auf Reisen an, besonders dann, wenn nicht sofort ein Arzt konsultiert werden kann. Je weiter weg von zuhause, desto größer sind die Scheu oder die Schwierigkeiten, angemessene medizinische Versorgung in Anspruch zu nehmen. Aber auch in heimischen Gefilden ist die berühmte chemische Keule der Schulmedizin nicht immer die erste Wahl bei Erkältung, Fieber oder Durchfall. Homöopathische Mittel sind im deutschsprachigen Raum in jeder Apotheke ohne Rezept erhältlich. Im Ausland sind sie ebenfalls rezeptfrei in vielen Apotheken und zum Teil auch in Naturkostläden zu finden.

Reiseplanung und Prophylaxe
Je abgelegener das Reiseziel ist und je länger die Reise dauert, desto früher sollte mit der Planung begonnen werden. Auf Fernreisen müssen verstärkte körperliche Anstrengungen und klimatische Belastungen sowie ein erhöhtes Infektionsrisiko und die Gefahr, dass Krankheiten in anderen Klimazonen schwerer verlaufen können, in Betracht gezogen werden. Doch gerade Geschäftsreisende und Last-Minute-Urlauber laufen oftmals Gefahr, die erforderlichen medizinischen Vorbereitungen zu vernachlässigen. Somit beklagen Mediziner in den letzten Jahren eine Zunahme eingeschleppter tropischer Erkrankungen, die ansteckend oder gar lebensgefährlich sein können bzw. zu langwierigen Krankheitsverläufen führen.
Aus diesem Grund bietet der Ratgeber auch einen Überblick wichtiger Impfungen und prophylaktischer Maßnahmen, Informationen für Personen mit erhöhtem Risiko und wichtige Tipps für die Reisevorbereitung. „So bekommen Sie eine Vorstellung, welche prophylaktischen Maßnahmen bei der jeweiligen Reise wichtig sind“, stellt Sommer fest und empfiehlt: „Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse oder im Reisebüro nach einer Reise-Krankenversicherung.“ Dabei sei Vorsicht geboten, denn chronische Krankheiten oder Risikosportarten (auch Trekking!) sind oft nicht enthalten. Vor Fernreisen in Entwicklungsländer sei ein prophylaktischer Arztbesuch empfehlenswert – so können viele Unannehmlichkeiten und Krankheiten bereits im Vorfeld vermieden werden.


Buch-Tipp:
Sven Sommer: Homöopathische Haus- und Reiseapotheke. Mit schulmedizinischen Tipps von Dr. med. Werner Dunau. Mankau Verlag, 2. aktual. Aufl. 2017, Klappenbroschur, 11,5 x 16,5 cm, durchgehend farbig, 220 S., 9,99 Euro (D) / 10,30 Euro (A), ISBN 978-3-86374-010-8.

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Ratgeber "Homöopathische Haus- und Reiseapotheket"
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr zu Sven Sommer
Zum Internetforum mit Sven Sommer

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.