window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-47505723-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Natürliche Hilfe: Hunde mit heimischen Heilpflanzen sanft behandeln

Ist der Hund gesund, freut sich der Mensch …
Dr. Dorina Lux hat einen praktischen und preiswerten Ratgeber für alle Hundehalter, Hundetrainer und Tierärzte verfasst

Im Ratgeber „Grüne Hausapotheke für Hunde“ bietet Tierärztin Dr. med. vet. Dorina Lux wertvolle Informationen über Wirkstoffe, Zubereitung und Anwendung von heimischen, weitverbreiteten Heilpflanzen. So lassen sich leichte Beschwerden und auch einige ernstere Erkrankungen der vierbeinigen Lieblinge natürlich und sicher behandeln. 

Sanfte und billige Naturmedizin

Haustierhalter und insbesondere Hundebesitzer wissen, dass der beste Freund des Menschen seit seiner Domestizierung vor Tausenden von Jahren unter zahlreichen Beschwerden und Krankheiten leiden kann. Das belastet nicht nur Gesundheit und Wohlbefinden von Tier und Mensch, sondern kann für „Herrchen“ und „Frauchen“ mitunter auch ganz schön ins Geld gehen. Hinzu kommt, dass zahlreiche Medikamente wegen fehlender Kapazitäten oder Produktionsstopps während bzw. wegen der Corona-Pandemie gar nicht verfügbar waren und sind – von den gesundheitlichen und ökologischen Risiken pharmazeutischer Produkte ganz zu schweigen.

Dr. med. vet. Dorina Lux hat sich bereits während ihres Studiums der Veterinärmedizin für ganzheitliche Medizin und Naturheilkunde bei Kleintieren interessiert und spezialisierte sich mit ihrer Mobilen Tierarztpraxis unter anderem auf die Anwendung von heimischen Heilpflanzen. Mit ihrem Kompakt-Ratgeber bietet sie eine echte und einfach anzuwendende Alternative zur herkömmlichen Tiermedizin. Mit Basiswissen über Heilkräuter und ihre Wirkstoffe sowie praktischen Tipps zur Behandlung typischer Symptome leistet sie einen wertvollen Beitrag, „Ihrem Hund mit sanfter Medizin ein möglichst langes und gesundes Leben zu ermöglichen“. 

Hundeapotheke vor der Haustür

Leider ist das Wissen unserer Vorfahren mit der Entwicklung chemischer Arzneimittel in Vergessenheit geraten, obwohl viele moderne Medikamente auf pflanzlichen Inhaltsstoffen beruhen. Welche Heilpflanzen bei welchen Erkrankungen wirksam sind, lernten die Menschen nicht nur durch Ausprobieren, sondern insbesondere auch durch die Beobachtung von Tieren.

Wenn man die Möglichkeit dazu hat, ist der Anbau von Heilpflanzen im eigenen Garten empfehlenswert. Dies muss nicht mehr Arbeit bedeuten, ganz im Gegenteil: Viele der Heilpflanzen, wie die Brennnessel, werden im Garten als Unkräuter verschmäht und regelmäßig gejätet oder abgemäht. Wenn man stattdessen die Pflanzen einfach wachsen lässt, verwandelt sich der Garten innerhalb kurzer Zeit in eine grüne Hausapotheke. Auch in Wäldern und an Wiesenrändern sind viele der im Ratgeber vorgestellten Heilpflanzen zu finden. Diese dann einfach unter das Futter zu mischen, ist vermutlich die älteste und effektivste Art und Weise, Heilpflanzen an Tiere zu verabreichen.

Außerdem enthält das Buch hilfreiche Informationen darüber, was beim Anbauen und Sammeln von Heilpflanzen beachtet werden muss. Wer es sich aber leichter machen möchte: Die meisten der vorgestellten Heilpflanzen lassen sich auch in geeigneter Form und hoher Qualität im Handel erwerben. 

Heilkräuter-Basiswissen und Heilpflanzenprofile

Im ersten Teil des Buches erhalten die Leser wertvolle Informationen über die Inhaltsstoffe, das Sammeln und die Verarbeitung und Aufbereitung von Heilpflanzen. Außerdem erfahren sie, wie sie Krankheiten ihres vierbeinigen Lieblings erfolgreich mit Heilkräutern behandeln können. So lässt sich die sogenannte Phytotherapie bei einfachen Beschwerden und leichten Erkrankungen von Abwehrschwäche über Durchfall und Erbrechen bis hin zu Parasitenbefall und Zahnfleischentzündung wirksam einsetzen. Aber auch schwerwiegende Erkrankungen wie Herzschwäche oder sogar Tumoren lassen sich mit pflanzlichen Alternativen bekämpfen oder können zumindest die konventionelle Behandlung unterstützend begleiten.

Im zweiten Teil des Buches finden sich die bebilderten Heilpflanzenporträts: Insgesamt 27 Heilpflanzen von der Birke bis zum Wermut werden mit ihren Inhaltsstoffen, ihrer Wirkungsweise, ihren Einsatzgebieten und der richtigen Anwendung beschrieben. Die passende Dosierung ist dabei abhängig vom Körpergewicht des Hundes. Die meisten der beschriebenen Heilpflanzen können von Laien bedenkenlos angewendet werden; die wenigen Ausnahmen, bei denen unbedingt die exakte Dosierung zu beachten ist, sind besonders gekennzeichnet.

Buch-Tipp:
Dr. med. vet. Dorina Lux: Grüne Hausapotheke für Hunde. Heimische Heilpflanzen sicher anwenden. Kompakt-Ratgeber. Mankau Verlag, 1. Aufl. April 2022, Klappenbroschur, farbig, 11,5 x 16,5 cm, 158 Seiten, 12,00 Euro (D) / 12,40 Euro (A), ISBN 978-3-86374-641-4

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Kompakt-Ratgeber „Grüne Hausapotheke für Hunde“
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr über Autorin Dr. med. vet. Dorina Lux
Unsere sozialen Netzwerke − für Fragen, Kritik, Anregungen


Passende Artikel