Interviews mit unseren Autoren

Die Autoren des Mankau Verlags sind Experten für Lebenshilfe, Heilung und Gesundheit im umfassend verstandenen Sinne. Im Interview sprechen sie über ihre Schwerpunktthemen und Heilungsansätze sowie über Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Autoren des Mankau Verlags sind Experten für Lebenshilfe, Heilung und Gesundheit im umfassend verstandenen Sinne. Im Interview sprechen sie über ihre Schwerpunktthemen und Heilungsansätze... mehr erfahren »
Fenster schließen
Interviews mit unseren Autoren

Die Autoren des Mankau Verlags sind Experten für Lebenshilfe, Heilung und Gesundheit im umfassend verstandenen Sinne. Im Interview sprechen sie über ihre Schwerpunktthemen und Heilungsansätze sowie über Hilfe zur Selbsthilfe.

„Wir alle kennen die Rose als Sinnbild für Schönheit und Liebe, doch für uns steht sie ebenso für Selbstbewusstsein, Kraft, Selbstliebe, Glück und Lebensfreude. Sie lehrt uns, dass Zartheit und Kraft sich nicht ausschließen – wir dürfen unsere eigene Zartheit annehmen und können dennoch mutig und stark durchs Leben gehen.“ Anna Marguerita Schön und Marlene Mankau wollen mit ihrem Mal- und Geschenkbuch „Rosenmandalas“ ihren Leser*innen persönliche Wohlfühlmomente in Text und Bild schenken – kleine Auszeiten im stressigen Alltag, um innerlich wie äußerlich aufzublühen.
„Gerade in Zeiten des Wandels, wie er sich derzeit global und auf verschiedensten Ebenen zeigt, ist eine Rückverbindung und Wiederherstellung der ursprünglichen wahren Liebe und ihrer Werte in allen Belangen unseres Denkens, Fühlens und Handelns von essenzieller Bedeutung. Folgen wir unserem inneren Dreiklang der wahren Liebe, können wir uns zu unserem besten Wohl und in Einklang mit unserer Berufung entwickeln und so ein glückliches, erfülltes und zufriedenes Leben führen.“ Claus Walter, Begründer des Herz-Resonanz-Coachings® (HRC) und Autor des Ratgebers „Die Kraft der wahren Liebe“, spricht im Interview über die heilsame Energie dieser Urkraft und ihre große Bedeutung – für uns selbst wie für die ganze Welt.
„Aus psychologischer Sicht haben Rituale und Symbole die Kraft, eine heilsame Verwandlung im Menschen anzubahnen, eine Einstellungsveränderung oder einen Sinneswandel auszulösen. Aus theologischer Sicht begegnen sich dabei Mensch und Gott – Symbole bilden die Brücke, über die Glaubende miteinander und mit Gott in Verbindung treten. Dieses Berührt-Sein weckt in uns heilende Kräfte wie Hoffnung, Zuversicht, Gelassenheit und das innere Wissen, dass alles ein gutes Ende nimmt.“ Dr. Norbert Weidinger und Gertrud Weidinger, Autoren des Ratgebers „Die Heilkraft christlicher Rituale und Symbole“, gehen auf die Suche nach tragenden Ritualen und Symbolen für alle, die nach Tiefe im Leben, Sinn und Orientierung suchen.
„Die Kräuterheilkunde der Traditionellen Chinesischen Medizin hat eine jahrtausendealte Tradition, auch das europäische Heilkräuterwissen kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückschauen. Kombiniert man die beiden Heiltraditionen, entstehen wertvolle Synergieeffekte – die chinesischen und die europäischen Heilpflanzen ergänzen sich nicht nur, sondern können sich in ihrer Wirkung gegenseitig verstärken.“ Prof. (TCM Univ. Yunnan) Li Wu (li.) und Apotheker Jürgen Klitzner (re.) haben gemeinsam jahrelang geforscht und präsentieren nun in ihrem Buch „Heiltees für Körper, Geist und Seele“ über dreihundert wertvolle Teerezepturen aus europäischen und chinesischen Kräutern sowie Mischungen beider Kräuterwelten.
„Viele Jahrzehnte lang wurde Hanf nur als Droge angesehen und in Misskredit gebracht. Die Rauschwirkung seines Inhaltsstoffs THC ist aber nur ein Aspekt dieser uralten Kulturpflanze. Sie enthält über 50 Substanzen mit nachgewiesener Heilwirkung, von denen vor allem das Cannabidiol, kurz: CBD, hervorzuheben ist. Durch das besondere Zusammenspiel seiner unterschiedlichen Inhaltsstoffe erweist sich Hanf als einzigartige Heilpflanze und kraftvolle Naturmedizin.“ Die beiden erfahrenen Pharmazeuten Mag. pharm. Susanne Hofmann und Mag. pharm. Alexander Ehrmann, Autoren des Kompakt-Ratgebers „CBD – die wiederentdeckte Naturmedizin“, spannen den Bogen von traditionellem Heilwissen hin zu fundierter moderner Wissenschaft und erläutern die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Cannabidiol, das unter anderem Abhilfe bei Schmerzen, Angst- und Schlafstörungen, Hautproblemen und Stress schafft.
„Wir alle gönnen uns bei Stress oder Langeweile gern mal ein leckeres Häppchen, ohne Hunger zu haben – das ist auch überhaupt kein Problem. Anders sieht es aus bei regelmäßigen Fressanfällen, die mit Schuldgefühlen einhergehen. Diese sind ein Zeichen, dass Emotionen verdrängt bzw. durch zwanghaftes Essen niedergerungen werden, und können zu einer krankhaften Essstörung auswachsen. Wer ein paar wichtige Prinzipien für eine bewusste und intuitive Ernährung beachtet, kann jedoch wieder lernen, Hunger- und Sättigungssignale des eigenen Körpers wahrzunehmen, und ein gesundes Verhältnis zum Essen entwickeln.“ Die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Isabelle Huot und die Psychologin Dr. Catherine Senécal haben einfache Strategien und Übungen entwickelt, um den Kreislauf aus Heißhunger und Fressattacken erfolgreich zu durchbrechen und Genuss wie Freude beim Essen zurückzugewinnen.
„Das Wunderbare an Ayurveda ist, dass schon kleine Veränderungen sehr positive Effekte auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben. Mit ‚Every Day Ayurveda‘ kommen Sie perfekt durch die Woche – dank konkreter Empfehlungen, Mantras, hilfreichen Tageszielen, Rezepten und verschiedener Übungen, ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben und Zielen.“ Ayurveda-Therapeutin Balvinder Sidhu, Autorin des neuen Hörbuchs und der Audio-CD „Every Day Ayurveda“, möchte ihren Leser*innen und Hörer*innen einen einfachen Weg zeigen, in nur wenigen Minuten täglich direkt und ohne Aufwand in ein gesünderes Leben zu starten.
„Pilze sind durch ihre besonderen Eigenschaften in der Lage, Problemstoffe zu zersetzen und zu entschärfen – sowohl im Erdboden als auch in unserem Körper. In meinem Buch stelle ich 20 heimische Pilzarten vor, die gut auffindbar sind und nachgewiesenermaßen Heilwirkung besitzen. Für das Suchen und Finden in der Natur können wir Menschen unsere ureigensten Fähigkeiten einsetzen – das tut der Seele gut und macht uns wieder ganz. Und wer auch Austausch zum Thema Pilzsammeln sucht, wird schnell merken, dass Pilzfreunde ein besonders nettes Volk sind!“ Gerit Fischer, Mykomolekulare Fachberaterin und Autorin des Kompakt-Ratgebers „Heimische Heil- und Vitalpilze“, erklärt im Interview, warum Pilze weit mehr sind als nur ein kulinarischer Genuss und weshalb wir sie wertschätzen sollten.
„Seit meiner Jugend wollte ich in die Mission, in der Überzeugung, dass der christliche Glaube in die Welt getragen werden müsse. Aber im Kongo habe ich eine Kirche erlebt, der es nur um Macht und Machterhalt ging und die sich auch nicht gescheut hat, mit repressiven Regierungen zu kollaborieren.“ Nach seinen Erfahrungen in der afrikanischen Mission hat sich Bernward Mankau, Autor des Buchs „Blindflug“ aus dem Herder Verlag, in den Laienstand zurückversetzen lassen. Seiner Meinung nach muss sich die christliche Kirche zurückbesinnen auf die Grundlagen ihrer Lehre, um nicht weiter an Glaubwürdigkeit und Gläubigen zu verlieren.
„Liebe Eltern, schenkt euren Kindern bitte mehr Vertrauen und Eigenverantwortung – ohne Druck und Einmischung können sie besser denken und lernen. Und zu euch Schülern sage ich: Gebt der Schule keinen zu hohen Stellenwert – sie ist nur ein kurzer Abschnitt im Leben. Sie ist nicht dazu da, Spaß zu haben und euch zu unterhalten. Macht das Beste aus den paar Stunden am Tag, begeistert eure Lehrer für euch – denn ihr selbst bestimmt, wie ihr euch beim Lernen fühlt und welche Noten ihr bekommt.“ Diplom-Pädagoge Andreas Winter, Autor des Ratgebers „Schulzeit ohne Stress!“, sieht in der milliardenschweren Nachhilfeindustrie eine „Schande für unsere Gesellschaft und ein Armutszeugnis für ein untaugliches Schulsystem, unreife, überforderte Eltern und unreflektierte Pädagogen“. Im Interview erläutert er seinen erfolgreichen Ansatz „Coaching statt Nachhilfe“.
„Häufig werden Menschen durch eine frühe Erfahrung des Verlassenwerdens tief verletzt. Diese – oft unbewusste – ‚Verlassenheit‘ kann zu den verschiedensten körperlichen oder psychischen Beschwerden führen, ohne dass sich die Betroffenen der auslösenden, meist weit zurückliegenden ‚Wunde‘ bewusst sind. Die OGE-Methode gibt ihnen die Möglichkeit, zu den eigenen Emotionen vorzudringen, diese auszuleben und zu heilen.“ Der Allgemeinmediziner Dr. med. Daniel Dufour, Leiter der Vitamed-Klinik in Genf, erklärt in seinem Buch, wie man unterdrückte Gefühle ausloten, sich mit seinem inneren Selbst vertraut machen und so körperlich wie mental genesen kann.
„Unser Blut ist unser ‚Lebenszug‘, es transportiert nützliche und wichtige Substanzen durch unseren Organismus. Ebenso kann es aber auch Giftstoffe mit sich führen, die – durch eine bewusste Maßnahme oder unbewusst über die Umwelt – vom Körper aufgenommen wurden. Die Qualität unseres Blutes von entscheidender Bedeutung für unsere Gesundheit. Daher sollten wir die Entgiftungsmechanismen unseres Körpers kennen und nutzen, um uns toxischer Substanzen zu entledigen.“ Dr. Earl Mindell und Dr. Gene Bruno, Autoren des Ratgebers „Gesundes Blut“, wollen darüber aufklären, welche wichtigen Aufgaben unser Blut zu erfüllen hat und warum wir es durch eine bewusste Entgiftung unbedingt dabei unterstützen sollten.
1 von 4