Interviews mit unseren Autoren

Die Autoren des Mankau Verlags sind Experten für Lebenshilfe, Heilung und Gesundheit im umfassend verstandenen Sinne. Im Interview sprechen sie über ihre Schwerpunktthemen und Heilungsansätze sowie über Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Autoren des Mankau Verlags sind Experten für Lebenshilfe, Heilung und Gesundheit im umfassend verstandenen Sinne. Im Interview sprechen sie über ihre Schwerpunktthemen und Heilungsansätze... mehr erfahren »
Fenster schließen
Interviews mit unseren Autoren

Die Autoren des Mankau Verlags sind Experten für Lebenshilfe, Heilung und Gesundheit im umfassend verstandenen Sinne. Im Interview sprechen sie über ihre Schwerpunktthemen und Heilungsansätze sowie über Hilfe zur Selbsthilfe.

„Krebs, Diabetes, Bluthochdruck, Demenz – so unterschiedlich all diese Krankheitsbilder sind, haben sie doch eine gemeinsame Ursache: die Übersäuerung des Organismus. Wenn wir uns für eine genussvolle basenreiche Ernährung mit viel Kalium aus Gemüse und Kräutern, wenig tierischem Eiweiß und wenig Zucker und Salz entscheiden und für ausreichend Wasserzufuhr, Entspannung, guten Schlaf und Bewegung sorgen, entziehen wir diesen Zivilisationskrankheiten ihren sauren Boden.“ Barbara Simonsohn hat auf der Grundlage der wissenschaftlichen Arbeit und langjährigen Erfahrung des anerkannten Azidose-Experten Dr. Ludwig Manfred Jacob den Ratgeber „Das Basische Prinzip“ verfasst und sieht in einer gesundheitsbewussten basischen Lebensweise nicht nur die Möglichkeit, lebensbedrohlichen Erkrankungen vorzubeugen, sondern auch einen deutlichen Zugewinn an Lebensqualität und Lebensfreude.
„Herzerkrankungen würden deutlich zurückgehen, wenn wir gesunde Vollkornkost, Sport und den Verzicht auf das Rauchen institutionalisieren würden.“ Im Interview sprach der renommierte US-Kardiologe und Buchautor Dr. Joel K. Kahn („Das gesunde Herz“) über die Ursachen und das Risiko einer Herzerkrankung. Kahn zeigt sich überzeugt, dass durch geeignete Maßnahmen das Herzinfarktrisiko um bis zu 90 Prozent gesenkt werden kann.
„Was der Körper zu sagen hat“ wendet sich an alle, die unter einem dauerhaft erhöhten inneren Stresspegel leiden. Es zeigt auch gesprächsorientierten Therapeuten neue Möglichkeiten auf, wann und wie der Dialog mit dem Körper die Therapie ergänzen und bereichern kann.