window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-47505723-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Kraftort-Coaching: Stärkende Plätze entdecken und nutzen

Kraftinseln im Alltag. Anregungen, Rituale und Übungen, um stärkende Plätze für jede Lebenssituation zu finden

An manchen Orten scheint es einfacher zu sein als an anderen, zu sich selbst zu finden.  „Dein magischer Platz. Das Kraftort-Coaching von Tanja Dränert zeigt, wie persönliche Kraftorte zum Ratgeber für verschiedene Lebensfragen werden. 

Persönliche Kraftorte entdecken

„Der kürzeste Weg zu sich selbst führt um die Welt herum“, lautete das Motto des Schriftstellers Hermann Graf Keyserling (1880–1946), der in seinem Reisetagebuch eines Philosophen (1919) beschrieb, wie seine Reisen über das Mittelmeer, den Suezkanal und den Indischen Ozean nach Ceylon, Indien, China, Japan und Nordamerika seine persönliche Lebensanschauung prägten.

Auch Tanja Dränert führte ihre Suche nach der Mitte ihres Lebens an viele magische Plätze auf der ganzen Welt, wo sie sich immer wieder mit neuer Kraft aufladen konnte. Sie besichtigte die Maya-Pyramiden und wunderbare Naturoasen in Mexiko, erlebte beim Schnorcheln schöne Unterwasserwelten in Thailand und der Karibik. Sie erfuhr die beeindruckende Weite von Wüstenlandschaften in Ägypten, Algerien und Mali. Sie begab sich auf Pilgerschaft auf den Jakobsweg und entdeckte dort die Magie der Langsamkeit. So begann sie, sich damit auseinanderzusetzen, was ein Kraftort eigentlich bedeutet.

Diese lebenslange Suche und ihre Ausbildung zur Systemischen Kinesiologin legten den Grundstein für das Kraftort-Coaching. Ihr Buch „Dein magischer Platz“ regt mit Gedanken, Ritualen und Übungen dazu an, den persönlichen Kraftort zu finden – der sowohl draußen in der Natur als auch im eigenen Inneren liegen kann. 

Die Magie der Natur

Unsere Vorfahren glaubten noch an die Beseeltheit der Erde, der Tiere, Pflanzen und sogar der Steine. Sie glaubten an Elementarwesen, Pflanzenwesen, Ahnengeister, Feen und andere Wesen, die sich an kraftvollen Plätzen tummelten. Auch wenn die heutige Welt durch Wissenschaft und Technik weitgehend entzaubert ist, lebt noch immer etwas von dieser Auffassung fort, wenn etwa bestimmte Landschaften oder Naturdenkmäler über eine besondere Anziehungskraft und Ausstrahlung verfügen.

Viele Menschen berichten, dass sie dort eine gewisse Art von Verbundenheit mit der Menschheit, den Lebewesen auf der Erde, der Heilkraft der Natur und dem ganzen Universum erfahren. Sie fühlen sich angeschlossen an ein großes Energiereservoir. Dies hilft dabei, das eigene Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen und neue Lösungsansätze zu finden. So sind sie wieder in der Lage, die Kontrolle über ihr eigenes Leben zu übernehmen. Sie blicken dem Alltag gelassener und mit mehr Freude entgegen und fühlen sich nicht mehr so ausgeliefert.

Die Natur hilft uns, wieder zu uns zurückzufinden: „Sie hilft uns, zur Ruhe zu kommen, und gibt uns ein Gefühl der Geborgenheit, des Angenommenseins. Sie hilft uns auch, uns wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren“, weiß Dränert. 

Der Kraftort im Inneren

Kraftorte können uns auch in Kontakt bringen mit unseren Widerständen und Blockaden, mit unseren Schmerzen und Leiden, mit unseren Mustern und Glaubenssätzen. Dabei regen sie zu einer Auseinandersetzung mit uns selbst an.

Tanja Dränert zeigt auf, wie wir die Energien an bestimmten Orten dazu nutzen können, um wieder in unsere innere Mitte zurückzufinden, neue Kraft zu tanken und uns weiterzuentwickeln und mit welchen Methoden wir genau die für uns passenden Plätze finden können. Dabei geht es letztendlich nicht darum, uns zu erholen oder zu regenerieren, um dann so wie bisher weiterzumachen. Sondern darum, wirklich bei uns anzukommen, die Themen anzuschauen, die uns noch daran hindern, und somit das Leben zu führen, das unserem wahren Selbst entspricht.

Die Kraft, die wir an diesen Orten zu tanken meinen, kommt aber letztendlich nicht von außen, sondern aus uns selbst. Es ist unser eigenes Energiefeld, das dort wieder in eine harmonische Schwingung versetzt wird. Die äußeren Kraftplätze können dabei helfen, den Kontakt zu diesem inneren Wissen wiederherzustellen, wenn wir uns neu sortieren wollen. Dann beginnen wir, die Herausforderungen des Lebens nicht als Bürde, sondern als Wege für unsere eigene Weiterentwicklung zu sehen.

Tipp:
Tanja Dränert: Dein magischer Platz. Das Kraftort-Coaching. Stärkende Plätze für jede Lebenssituation finden – Die Energie des Kraftorts gezielt nutzen – Mit zahlreichen Übungen, Anregungen und Ritualen. Mankau Verlag, 1. Aufl. April 2022, Klappenbroschur, farbig, 16 x 22 cm, 254 Seiten. ISBN 978-3-86374-638-4, 20,00 Euro (D) / 20,60 Euro (A).

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Buch „Dein magischer Platz”
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr zu Autorin Tanja Dränert
Unsere sozialen Netzwerke – für Fragen, Kritik, Anregungen


Passende Artikel