Migräne nachhaltig behandeln: Neues Buch von Maria Holl bietet bewährte Übungen

Rund zehn Prozent der Deutschen leiden unter dem „Gewitter im Kopf“: wiederkehrende Kopfschmerzen bis hin zur Migräne. Maria Holl hat ein eigenes Übungsprogramm entwickelt, das Betroffene Schritt für Schritt in ein beschwerdefreies Leben zurückführt. Es bewährt sich inzwischen seit vielen Jahren.

Migräne und Kopfschmerz – weitverbreitete Leiden

Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt. In Deutschland leiden insgesamt ca. 54 Millionen Menschen darunter, d. h. sieben von zehn Menschen haben immer wieder Beschwerden, jeder vierte regelmäßig. Häufiger betroffen sind Frauen und Bewohner von Städten mit über 50.000 Einwohnern. Etwa 54 Prozent der Befragten leiden unter Spannungskopfschmerz, während 38 Prozent Migräne haben – das sind etwa zehn Prozent aller Deutschen. Jedes fünfte Kind zwischen sechs und elf Jahren klagt bereits über Kopfschmerzen – und jeder dritte Jugendliche.

Die Heilpraktikerin und Psychotherapeutin Maria Holl hat ein eigenes Therapieprogramm entwickelt, mit dem sie seit vielen Jahren Menschen mit diesen Symptomen unterstützt. In ihrem neuen Buch „Gewitter im Kopf“ stellt sie die Maria-Holl-Methode® vor, die mit einer körperorientierten Kombination von Achtsamkeit, angewandter chinesischer Gesundheitslehre, Selbstmassage und bioenergetischer Analyse Schritt für Schritt dabei hilft, die Schmerzen zu verringern und wieder ein unbeschwertes Leben zu führen.

Wissenswertes über Kopfschmerz und Migräne

Es gibt ganz unterschiedliche Kopfschmerzen – je nachdem, welcher Teil des Kopfes betroffen ist – ob Hinterkopf oder Stirn, Augen, Schläfen, Nacken oder nur eine Hälfte des Kopfes. Der Schmerz kann dumpf, pochend oder schneidend sein. Dabei sind Schädel, Hirnhaut, Nerven und Blutgefäße gereizt, das Gehirn selbst ist schmerzunempfindlich. Inzwischen kennt die Medizin etwa 180 verschiedene Kopfschmerzarten. Die Internationale Kopfschmerzgesellschaft (IHS) unterscheidet zwischen drei am häufigsten vertretenen Typen: Wenn der Schmerz sich vom Nacken her ausbreitet und mit dumpfem Schmerz den gesamten Kopf regelrecht einzwängt, spricht man von Spannungskopfschmerz, der von einer halben Stunde bis zu einer Woche andauern kann. Eher bohrende oder reißende Schmerzen, meistens im Bereich der Augen, werden Clusterkopfschmerzen genannt. Bei Migräne kommen noch Übelkeit und/oder Erbrechen sowie Empfindlichkeit gegenüber Licht, Geräuschen und Gerüchen hinzu.

Während bei „normalen“ Kopfschmerzen Bewegung manchmal die Schmerzen lindert, verschlimmert sich die Migräne dadurch. Betroffene legen sich in ein abgedunkeltes Zimmer und hoffen, dass die Schmerzen bald vorübergehen – was innerhalb von vier Stunden passieren, aber auch bis zwei Tage dauern kann. Einige Betroffene berichten auch von vorübergehenden Lähmungserscheinungen oder Kribbeln in Händen, Armen oder im Gesicht, manche sogar von Sprachstörungen. Da diese Symptome auch bei einem Schlaganfall auftreten, ist es wichtig, umgehend einen Arzt zu informieren.

Die Maria-Holl-Methode®

Das Übungsprogramm ist eine Synthese von westlichen und östlichen Entspannungs- und Therapieverfahren: „Die Übungen der Maria-Holl-Methode® erhöhen Ihre Lebenskraft und sorgen gleichzeitig schrittweise dafür, dass das Qi in Ihrem Körper wieder frei fließen und zirkulieren kann“, verspricht die Autorin.

Das Programm besteht aus drei Elementen: Erdungsübungen, um die Gesamtwahrnehmung des Körpers von der Schädeldecke bis unter die Fußsohlen anzuregen; Massagetechniken, um die Verspannungen, die zu Migräne und Kopfschmerzen führen, schrittweise und dauerhaft zu lösen, und Achtsamkeitsübungen zur sogenannten „Innenraumwahrnehmung“. In diesem Programm lernen Patienten, den energetischen Zustand ihres Körpers in Balance zu bringen.

Aus Erfahrung weiß Maria Holl, dass zur Bewältigung von Migräne etwa 30 Minuten konzentriertes Üben pro Tag nötig sind. Falls die Migräne sehr gravierend ist, rät sie, im Laufe einiger Wochen die Übungszeit zu erweitern: „Auf Dauer finden Sie Ihre persönliche Übungsdauer und häufigkeit selbst heraus, da Ihre Selbstwahrnehmung zunimmt und Sie mehr und mehr spüren, was für ein echtes Wohlbefinden wichtig ist.“ Die Maria-Holl-Methode® unterstützt in jedem Fall dabei, die Symptome zu lindern, und stärkt das Selbstbewusstsein, um weitere sinnvolle Maßnahmen zur Stabilisierung der Gesundheit in Angriff zu nehmen.

Buch-Tipp:
Maria Holl: Gewitter im Kopf. Migräne und Kopfschmerzen nachhaltig stoppen. Die Maria-Holl-Methode®. Mankau Verlag 2019, Taschenbuch, 12 x 19 cm, 158 S., 10,90 Euro (D) / 11,30 Euro (A), ISBN 978-3-86374-496-0.

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Buch "Gewitter im Kopf. Migräne und Kopfschmerzen nachhaltig stoppen"
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr über die Autorin Maria Holl
Zum Internetforum mit Maria Holl