window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-47505723-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Natürliche Antidepressiva: die sanfte Hilfe

Erweiterte Neuauflage von „Natürliche Antidepressiva“: Der bewährte Kompakt-Ratgeber von Dr. Eberhard J. Wormer erscheint mit erweitertem Umfang und neuen Alternativen

Die erste Auflage des beliebten und in dieser Zusammenstellung einmaligen Kompakt-Ratgebers „Natürliche Antidepressiva” von Dr. med. Eberhard J. Wormer ist inzwischen ausverkauft. Auf nunmehr 160 Seiten weist die Neuausgabe mit wirksamen Mitteln und Maßnahmen sanfte Wege aus dem Stimmungstief, von dem immer mehr Menschen betroffen sind.

Drastische Zunahme psychischer Erkrankungen durch Pandemie

Aktuelle Studien bestätigen, dass die Häufigkeit von schweren Depressionen und Angststörungen im Verlauf der Corona-Pandemie weltweit um mehr als 25 Prozent zugenommen habe. Vor allem jüngere Menschen und Frauen leiden vermehrt unter den Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Die wachsende Unsicherheit der globalen politischen Situation, aber auch der persönlichen Lebensverhältnisse setzt die Psyche unter Druck und scheint die Ausbreitung psychischer Erkrankungen zu begünstigen.

Dabei wird jedoch leicht übersehen, dass depressive Zustände häufig Ausdruck einer Störung des körperlich-seelischen Gleichgewichts oder nicht erkannter Mangelerscheinungen sind. Um die davon ausgelösten Stimmungsschwankungen auszugleichen, müssen es nicht immer schwere Psychopharmaka sein – zumal diese nicht selten gravierende Nebenwirkungen haben. Der Medizinjournalist und Gesundheitsexperte Dr. med. Eberhard J. Wormer stellt in seinem Kompakt-Ratgeber wirksame Alternativen zu chemischen Antidepressiva vor und erläutert natürliche Auswege aus dem „dunklen Tal der Depression“. Die überarbeitete und aktualisierte Neuauflage bietet nun auf 160 Seiten sanfte Mittel und Maßnahmen zur Wiederherstellung eines ausgeglichenen Gemüts.

Emotionale Balance außer Kontrolle

Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt – derartige Phasen hat wohl jeder Mensch mindestens einmal im Laufe seines Lebens durchgemacht. Denn Stimmungsschwankungen und emotionale Wechselbäder sind zunächst normale Anpassungsreaktionen auf unterschiedliche Belastungen. Problematisch wird es, wenn extreme Stimmungen wie Depression oder Manie häufiger auftreten oder zum Dauerzustand werden. Wenn sie lange anhalten und schwer ausgeprägt sind, können beide Zustände sogar lebensgefährlich sein.

Gesundheit ist im Grunde eine Frage der Balance – das gilt für die Funktionen unserer Organe ebenso wie für Hirnfunktionen und die Psyche. Jede Störung eines Regelkreises, der Körperfunktionen betrifft, jede körperliche oder psychische Belastung – wie Erkrankungen, Unfälle, Operationen, persönliche Verluste, anhaltende Stresszustände, Nährstoff- und Vitaminmangel, starke Hormonschwankungen oder Schilddrüsen- und Zuckerstoff-wechselstörungen – können das Gleichgewicht der Stimmungen beeinflussen.

Die Depression ist die bei Weitem häufigste Form der außer Kontrolle geratenen Balance – und die Ursache dieser Stimmungsstörung ist keineswegs nur im Kopf zu finden. Dennoch wird nach Dr. Wormers Erfahrung meist ignoriert, dass es mehr körperliche als psychische Ursachen für eine Depression gibt, die leicht – und oft sehr erfolgreich – behandelt werden können, etwa durch Ausgleich von Vitamin- und Nährstoffmangel, Korrektur von Hormonstörungen, gesunde Ernährung und körperliche Bewegung, pflanzliche und körpereigene antidepressive Wirkstoffe.

Natürliche Alternativen zu Psychopharmaka

Unter „natürlichen“ Antidepressiva versteht Wormer alle Mittel und Verfahren, die nichts mit chemischen Antidepressiva zu tun haben. Hierzu gehören Hormone, Vitamine, Mineralstoffe, körpereigene Stoffe, Heilkräuter, Heilpilze, Cannabidiol, Schlafkuren, Entspannungstraining, Psychotherapie, Fitnesstraining und kreative Aktivitäten. „Es ist ein überraschend reichhaltiges Angebot, das einzeln oder kombiniert sehr erfolgreich eingesetzt werden kann“, weiß der Gesundheitsexperte. Alle diese Maßnahmen wirken häufig ganzheitlich und stellen das verloren gegangene Gleichgewicht der körperlichen Regelwerke wieder her.

Die derzeit wirksamsten natürlichen Antidepressiva sind in unseren Nahrungsmitteln und im eigenen Körper zu finden. Zwar gibt es keine Ernährungsform, die eine Depression beseitigen könnte, doch gibt es Hinweise darauf, dass die Qualität der Ernährung und die Stimmungslage des Menschen miteinander korrespondieren. Eine qualitativ hochwertige Ernährung, die die Balance der Darmflora positiv beeinflusst, ist im Vergleich zu anderen antidepressiven Maßnahmen vergleichsweise einfach, kostengünstiger und vor allem nebenwirkungsfrei. Auch Maßnahmen zum Stressabbau und Psychotherapien haben sich zur Bewältigung depressiver Phasen sehr gut bewährt.

„Erst wenn diese Mittel ausgeschöpft sind, sollten Sie an chemische Antidepressiva denken – die wirksam sein können, aber auch gravierende Nachteile haben“, empfiehlt Dr. Wormer. Psychopharmaka sollten daher immer nur die ultima ratio bei schweren, länger bestehenden echten Depressionen sein.

Buch-Tipp:
Dr. med. Eberhard J. Wormer: Natürliche Antidepressiva. Kompakt-Ratgeber. Sanfte Wege aus dem Stimmungstief. Mankau Verlag, 2. akt. und erw. Aufl. Juni 2022. Klappenbroschur 11,5 x 16,5 cm, farbig, 158 S., ISBN 978-3-86374-664-3, 12,00 Euro (D) / 12,40 Euro (A).

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Ratgeber "Natürliche Antidepressiva"
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr über Dr. med. Eberhard J. Wormer
Unsere sozialen Netzwerke – für Fragen, Kritik, Anregungen