Das kleine Glück am Nachmittag: „Tea Time für die Seele“ hilft dabei, Stress abzubauen, zur Ruhe zu kommen und neue Inspiration zu finden

Tea Time für die Seeledas neue Buch aus der Self-Talk-Reihe der US-amerikanischen Bestseller-Autorin Kristen Helmstetter widmet sich dem fünfminütigen Selbstgespräch am Nachmittag, um Atem zu schöpfen, die eigene Mitte zu finden und das Leben magisch werden zu lassen.

Denkst du anders, lebst du anders

Abwarten und Tee trinken ist eigentlich nichts für Kristen Helmstetter. Die US-amerikanische Bestseller-Autorin von erfolgreichen Ernährungs- und Lifestyle-Büchern hat alles erreicht, was man sich wünschen kann. Doch das war nicht immer so. Vor ein paar Jahren war sie kein allzu glücklicher Mensch. Sie litt unter großen Ängsten und betrachtete alle Probleme als ernste Bedrohungen. Deshalb probierte sie verschiedene Dinge aus, um sich besser zu fühlen. Aber erst als sie die Worte und Gedanken veränderte, die sie über sich selbst, die Welt und ihr Leben sagte und dachte, wandelte sich auch dieses zum Positiven.

Tea Time für die Seele ist das mittlerweile vierte Buch über die lebensverändernde Kraft der Selbstgespräche. Als tägliches Ritual – nach dem Aufstehen, vor dem Schlafengehen, beim gemeinsamen Anstoßen oder eben am Nachmittag – schenkt der kleine Dialog mit sich selbst wertvolle Auszeiten und Energie für neue Aufgaben.

Die positive Macht der Gewohnheit

Die Empfehlung, positiv oder optimistisch zu denken, klingt zwar einfach, doch muss diese Denkweise auch in die Praxis umgesetzt werden, um wirksam zu werden. Am besten gelingt das, wenn sie zur festen Gewohnheit und mit einer angenehmen Aktivität verknüpft wird. Die Tasse Tee am Nachmittag ist beispielsweise eine typisch englische Tradition, die im 18. Jahrhundert eingeführt wurde, um den Hunger bis zum Abendessen zu stillen. In Japan dient die Teezeremonie seit Jahrhunderten dazu, sich auf die Harmonie des Lebens zu konzentrieren, den Stress hinter sich zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

Das Neue an Kristen Helmstetters Ansatz ist, die Teepause zu nutzen, um ein „magisches“ Leben zu leben, indem diese Auszeit mit starken, positiven Affirmationen und schönen, aufbauenden Gedanken kombiniert wird: „Tea Time Self-Talk ist eine wunderbare kleine Zeremonie, die täglich nur fünf Minuten in Anspruch nimmt. Sie hilft dir, dein Leben mithilfe von Inspiration, Motivation und Verjüngung zu verändern.“

Bessere Selbstgespräche, besseres Leben

Kristen Helmstetter nutzt die Macht der positiven Selbstgespräche, um ihren Geist regelmäßig zu programmieren. Denn das ist das Entscheidende – es so regelmäßig zu tun, dass es in Fleisch und Blut übergeht und zur täglichen Routine wird. Diese Regelmäßigkeit führt dazu, dass sich die gewünschten Lebensveränderungen rasch einstellen.

Ebenso entscheidend ist aber auch der Inhalt der Selbstgespräche, denn dabei handelt es sich um unsere Meinungen und Urteile über uns und andere Menschen. Um unsere Einstellung zu allem, was wir kommentieren und was uns ständig durch den Kopf geht. Ein glückliches Leben entsteht nur dann, wenn auch die inneren Dialoge so geführt werden: „Sind sie nur mittelmäßig, führst du ein mittelmäßiges Leben. Und wenn deine Selbstgespräche bescheiden und hässlich sind, dann bist du wahrscheinlich nicht gerade glücklich und hast es schwer.“ Die Selbstgespräche bestimmen somit den Fokus, und dieser entscheidet darüber, ob man glücklich ist oder nicht, erfolgreich oder nicht und ob man das Leben genießt … oder eben nicht.

Buch-Tipp:
Kristen Helmstetter: Tea Time für die Seele. Dein kleines Glück am Nachmittag. „Tea Time Self-Talk“ für ein magisches Leben. Mankau Verlag, 1. Aufl. Oktober 2023, Klappenbroschur, 13,5 x 21,5 cm cm, 202 Seiten, 18,00 Euro (D) / 18,50 Euro (A), ISBN 978-3-86374-703-9

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Buch „Tea Time für die Seele“
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr über Autorin Kristen Helmstetter
Unsere sozialen Netzwerke − für Fragen, Kritik, Anregungen


Passende Artikel
Verfügbar
Verfügbar